Elfmeter kostet Ebersbach den Sieg

Im Landesliga-Lokalderby trifft Geburtstagskind Robin Reichert vom Punkt zum Heininger 1:1-Ausgleich.

|
Robin Reichert (r.) traf per Elfer zum Ausgleich.  Foto: 

Der FC Heiningen hat beim 1:1 (0:0) im Derby beim SV Ebersbach einen möglichen Sieg und den Sprung an die Tabellenspitze der Landesliga verpasst. Die Gastgeber waren vor 250 Zuschauern nach einer Standardsituation durch Tomislav Ivezic in Führung gegangen (69.). Geburtstagskind Robin Reichert sicherte nur drei Minuten später mit einem verwandelten Foulelfmeter dem FC Heiningen wenigstens noch einen Zähler.

Die Ebersbacher äußerten allerdings deutliche Zweifel an der Berechtigung des Elfmeters. „Klarer kann ich den Ball nicht spielen“, meinte Ivezic zu seinem Einsatz im Strafraum, „es ist umso bitterer, auf diese Weise den Ausgleich zu bekommen. Wir können aber insgesamt mit dem Unentschieden zufrieden sein. Heiningen hatte mehr Spielanteile, wir wollten stören und lange das 0:0 halten, das ist uns auch teilweise gelungen.“

Die Gäste mussten auf ihren Mittelfeldlenker Benjamin Kern aus privaten Gründen verzichten. Nach einer knappen halben Stunde verlor der FC Heiningen zudem Pietro Maglio. Der Abwehrchef musste nach einem Schlag auf den Oberschenkel mit der Trage in die Kabine gebracht werden. „Wenn man sieht, dass wir dann mit Silas Klack einen 19-Jährigen reinwerfen, der noch kein Landesliga-Derby gespielt hat und sich voll reinhaut, kann ich der Mannschaft heute keinen Vorwurf machen“, erklärte FCH-Trainer Denis Egger, „wir haben viel in die Zweikampfführung investiert, mehr vom Spiel gehabt, aber wenig daraus gemacht. Aber einen Punkt in Ebersbach zu holen, ist nicht tragisch.“

Auch Kollege Dinko Radojevic lobte seine Spieler für ihren Einsatzwillen: „Meine Mannschaft hat hart gearbeitet gegen starke Heininger, die zur Zeit mehr Selbstvertrauen haben als wir. Wenn wir es schaffen, die Führung länger zu halten, ist vielleicht mehr drin, aber wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn der Elfmeter unberechtigt war.“

Lange Zeit spielte sich das Lokalderby zwischen den Strafräumen ab, erst in den letzten 20 Minuten lockerten beide Seiten ihre Reihen. In der Nachspielzeit hatte Andre Kriks das Siegtor auf dem Fuß, doch Ebersbachs Torhüter Timo Schurr hielt mit einer tollen Parade einen Punkt für seine Farben fest. „Wenn es Chancen gab, dann für uns“, meinte Robin Reichert, der gestern 24 Jahre alt wurde und sich den Ball zum Elfmeter schnappte, „Ebersbach geht mit der ersten Chance in Führung, wir dagegen hätten schon vor der Pause treffen müssen. Auch nach dem 1:1 waren wir besser.“ Markus Munz   

SV Ebersbach: Schurr – Nicastro, Ivezic, Strohmaier, Baumgartner, Grünenwald, Krämer, Parrinello (58. Schmidt), Abramowitz (62. Gutmann), Celiktas (85. Klement), Froschauer (58. Ujupaj).
FC Heiningen: Maskow – Hölzli, Neumann, Maglio (29. Klack), Reichert, Gromer (62. Carfagna), Mader, Perez, Kavak (76. Kaufmann), Kriks, Estevez.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frontalcrash in Schlierbach

Bei einem Autounfall in Schlierbach haben am Freitag zwei Männer leichte Verletzungen erlitten. weiter lesen