Eislinger Lebenszeichen zieht Obere Fils tief in den Sumpf

Bezirksliga: Das Schlusslicht gewinnt 3:0, Gastgeber Obere Fils steckt nun genauso tief im Schlamassel. Der FC Donzdorf gewinnt das Derby gegen TT Göppingen nach 0:1 klar mit 4:1.

|
Durchgesetzt: Marco Lezzi vom FC Eislingen hat seinen strauchelnden Gegenspieler Emre Memis abgehängt.  Foto: 

An der Spitze hat sich Tabellenführer SC Geislingen keine Blöße gegeben und Rang eins dank Kirchheimer Hilfe ausgebaut. Mit dem 5:0 in Berkheim erfreute der SC auch dessen Konkurrenten Eislingen, Obere Fils und Kuchen.

Berkheim – SC Geislingen 0:5

(höh). Während Berkheim nur auf Standards setzte, versuchte es der SC mit spielerischen Mitteln. Auf dem rechten Flügel war einmal mehr Yasin Ceküc nicht zu bremsen, nach einem Foul an ihm (9.) hätte es Elfmeter geben müssen. In der 16. Minute kratzte Gittel einen Schuss von Marcel Mettang von der Linie, in der 18. Minute landete ein Hinterkopfball von Pascal Volk knapp überm Tor. Die überfällige Führung folgte eine Minute später, als ein abgefälschter Weitschuss von Volk einschlug. Der SC blieb am Drücker und legte nach. Nach Foul an Uwe Grupp gab es diesmal Strafstoß, den Karlo Petricevic verwandelte (35.). Kurz vor dem Wechsel verhinderte Keeper Ziegele gegen Marcel Mädel Schlimmeres. Auch nach der Pause dominierte der Primus vor 80 Zuschauern. In der 56. Minute ließ Ceküc vier Gegenspieler aussteigen und schloss zum 0:3 ab. Der SC wechselte munter durch und Mädel nutzte die tolle Vorarbeit von Volk zum 0:4 (72.). Den Schlusspunkt unter eine einseitige Begegnung setzte Viet Nguyen mit einem strammen Schuss ins lange Eck (90.+1).

Obere Fils – FC Eislingen 0:3

(me). Bereits in der 5. Minute gelang Aykut Durna der Fűhrungstreffer für Eislingen. Anschließend entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Im zweiten Durchgang gab der Schiedsrichter in der 63. Minute einen umstrittenen Foulelfmeter zugunsten des FC Eislingen.  Nicolas Schreiber verwertete sicher zum vorentscheidenden 0:2. In der 80. Minute sicherte Salih Egrlic mit seinem Treffer den verdienten, aber zu hoch ausgefallenen Sieg des Tabellenletzten.

SGEH – FV Faurndau 3:3

(ms). Von Beginn an drängte die SGEH Faurndau in die eigene Hälfte. Der FVF beschränkte sich auf Konter und kam immer gefährlich vors Tor. So entstand auch die Führung: Helmer hebelte die Abwehrreihe mit einem schönen Heber aus und Zimmermann schob überlegt ein. Die Gästgeber drängten auf den Ausgleich und Faurndau musste viele brenzlige Strafraumszenen überstehen. In einer dieser Aktionen kam ein Stürmer zu Fall und der Unparteiische entschied auf Strafstoß, den Darboe verwandelte. Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es wieder Elfmeter für die SGEH, Darbone blieb erneut cool und traf zum 2:1. Nach einem schönen Freistoß von Schäfer musste Weger nur noch den Kopf hinhalten und erhöhte auf 3:1 (72.). Der FVF gab nicht auf und zeigte Comeback-Qualitäten. Ponomartschuk (85.) und Hamann (88.) rissen die Gastgeber noch aus allen Siegesträumen.

Donzdorf – TT Göppingen 4:1

(rh). Die Gastgeber zeigten von beginn an, warum sie zu Hause noch ungeschlagen sind. Joshua Szenk hatte die erste Chance, schoss aber übers Tor (7.). Auf der Gegenseite lenkte Torhüter Christian Czeisz einen Schuss von Emin Velic an die Latte (9.). Nach zehn Minuten bediente Timo Leicht im Zentrum Patrick Gaugel, doch auch dessen Schuss allein vor dem Tor flog drüber. Der eingewechselte Robert Fiedler scheiterte nach Alleingang an Keeper Emre Tekin (32.). Vor der Pause tankte sich Velic durch das Donzdorfer Mittelfeld und zog aus 25 Metern ab, sein Schuss klatschte an den Pfosten (36.). Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Göppinger besser im Spiel, Liridon Elezaj traf den Pfosten. In der 56. Minute führte T/T einen Eckball schnell aus und Memis Selcuk traf aus 20 Metern zum 0:1. Kurze Zeit später landete ein Eckball von Leicht bei Matthias Riegert, der zum Ausgleich einschob. Alexander Simperl erkämpfte sich den Ball und markierte die Donzdorfer Führung (69.). Kurz darauf gab es nach einer Auswechslung Tumulte auf der Göppinger Bank und die beiden ausgewechselten Spieler Sahin und Yüsel sahen die Rote Karte (74.). Auf dem Feld ging es in Gleichzahl weiter. Wiederum Simperl hatte das 3:1 auf dem Fuß, scheiterte aber frei vor Tekin (77.). Wenig später zielte er genauer, nachdem Tekin einen Freistoß von Leicht nur nach vorne abklatschen konnte (84.).  Zwei Minuten später köpfte erst Lutonda Ntiti den Ball an den Pfosten und beim folgenden Konter nutzte Josip Skrobic die Vorarbeit von Simperl zum Endstand.

Neuhausen – FTSV Kuchen 3:1

(as). Die Gastgeber begannen furios und kamen in der Anfangsphase zu drei Möglichkeiten. Kuchens Schlussmann Schmiedel zeigte zwei Glanzparaden, einmal half ihm der Pfosten. Nach dem Anfangsdruck befreiten sich die Gäste und kamen durch Karahan und Scheifele zu ersten Chancen, dennoch ging Neuhausen nach schönem Angriff durch Kaligiannidis in Führung (15.). Danach spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, Tormöglichkeiten hatten Seltenheitswert. Im zweiten Abschnitt nahm die Partie wieder Tempo auf und dem eingewechselten Ruther gelang mit dem ersten Ballkontakt beinahe der Ausgleich (60.). Besser machte er es zehn Minuten später und schob den Ball aus sieben Metern überlegt zum 1:1 ins Netz. Die Gäste waren nun am Drücker, vergaben aber ihre Chancen. Überraschend ging der FVN fünf Minuten vor Schluss durch Fröschle in Führung. Kuchen warf alles nach vorne und kassierte nach einem Konter das 3:1 durch Colic.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen