Abstiegskandidat schockt Primus

Noch liegt Heiningen in der Bezirksliga fünf Punkte vor dem in Kuchen mit 4:2 siegreichen VfL Kirchheim II, aber volle Konzentration für das Aufstiegsziel ist nun Pflicht. Rechberghausen setzt den Erfolgskurs fort.

|
Hochsprung-Einlage im Fußball: Der Kirchheimer entgeht dem Bein des Kucheners. Foto: Schwabenpress

Cat. Kirchheim - Heiningen 2:1

(tr). Bereits nach 20 Minuten ging der AC Catania Kirchheim in Führung, weil der Tabellenführer einfach nicht zu seinem Spiel fand. Nach einem Ballverlust von Lleshaj im Mittelfeld kamen die Gäste frei in den Strafraum und Attore schob ohne Mühe zur verdienten Führung ein. Der Primus erwachte nun aus dem Tiefschlaf, tat sich gegen die gut aufgelegten Kirchheimer jedoch schwer. Catania hatte gute Chancen, scheiterte jedoch an Lando. Auch der FC Heiningen kam kurz vor der Pause zu Torchancen, ließ sie aber fahrlässig liegen.

Im zweiten Durchgang stellte Trainer Tobias Flitsch seine Schützlinge deutlich offensiver ein. Er beorderte Innenverteidiger Ali Kütri in der 55. Minute nach vorn, was das Offensivspiel der Seinen etwas belebte. Der Ausgleich zeichnete sich ab und war schon in der 65. Minute fällig. Ziesches Schuss aus 20 Metern traf Alex Garcia, der den Ball unhaltbar ins Tor abfälschte. Der Heininger Siegeswille war geweckt und Flitsch schickte mit Kraljevic auch noch seinen zweiten Innenverteidiger in die Offensive. Dadurch ergaben sich weitere Räume für die Gastgeber, die sie in der 75. Minute nutzten. Michele Forzano kam im Strafraum an den Ball und brachte ihn unbedrängt zum 2:1 im Tor unter. Der FC versuchte es in der Schlussphase mit langen Bällen nach vorne, jedoch sprang dabei nichts Zählbares mehr heraus heraus.

FC Heiningen: Lando - Zigouris, Kütri, Kraljevic, Dominik Garcia, Lleshaj (78. Aleo), Zydek (55. Sorg), Vetter (57. Hamamci), Alex Garcia, Demirci, Ziesche.

Kuchen - VfL Kirchheim II 2:4

(tb). Kuchen kam zunächst mit dem kleinen B-Platz besser zurecht und hatte in der 7. Minute die erste Chance, Fiedler schoss knapp vorbei. In der 11. Minute parierte Kirchheims Torhüter einen Direktschuss von Pomeißl. Zwei Minuten später fiel der Ball nach einem Freistoß Kirchheims Stürmer vor die Beine, der verfehlte aus zwei Metern das Tor. Kirchheim war spielerisch etwas besser, Kuchen hielt kämpferisch toll dagegen. In der 30. Minute drosch Carvana einen Freistoß nicht unhaltbar in die Maschen. Im zweiten Durchgang war Kuchen lange das bessere Team, verpasste aber den Ausgleich. Öztunc (51.) und zweimal Brosig (59./61) scheiterten am starken Torwart Serdar Kurt. Kirchheim kam einmal vors FTSV-Tor und erzielte das 0:2 durch Cülic (66.). Ob der Torschütze beim Abspiel im Abseits stand, wurde anschließend ebenso heftig diskutiert wie die Szene zwei Minuten später. Kirchheims Stürmer hakte im Zweikampf mit Timo Leicht geschickt ein, fiel und der Schiedsrichter pfiff Strafstoß, den Marcel Helber verwandelte. Kuchen gab nicht auf und kam durch den ansonsten überragenden VfL-Torwart wieder zurück. Nach einem Ausflug außerhalb seines Strafraumes verunglückte sein Zuspiel. Das Geschenk nahm Jens Freissler dankend an (78.). In der 84. Minute wurde Isa Öztunc im Strafraum gefoult, den Elfmeter verwandelte Freissler im Nachschuss. Kuchen warf alles nach vorne, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Es kam sogar noch schlimmer. Zunächst musste Budur mit Gelb-Rot vom Feld (90.+2), dann erhöhte Cülic nach einem Konter zum 2:4.

FTSV Kuchen: Bahadir - Lallemand, Andreas. Braunmiller, Leicht, Brosig (77. Wühle), Budur, Fiedler, Pomeißl, Mroz (69. Özdemir), Breit, (57. Freissler), Öztunc.

Detttingen - Rechberghaus. 1:2

(eg). Beide Teams begannen mit vollem Elan und der FC Rechberghausen vergab schon nach fünf Minuten eine große Chance. In der 10. Minute landete ein Dettinger Freistoß am Pfosten. Danach war der FC dran, aber Jancker verfehlte knapp. Turbulent wurde es kurz vor der Halbzeit als zuerst die Heimelf vergab und anschließend Tamas freistehend aus zwei Metern scheiterte.

Gleich nach der Pause vergab Tamas erneut einen Hochkaräter. Danach ging Dettingen in Führung. Dramatisch wurde es in der Schlussphase. Handschuh gelang der Ausgleich (79.) per Freistoß und zwei Minuten später schloss Flauto einen Konter über Mattina zum Siegtreffer ab.

FC Rechberghausen: Danneker - Torres, Reiter, Ertinger, Maier, Bilitsch, Jancker (46. Handschuh), Lucania (75. Becer), Tamas (80. Richter), Flauto, Mattina.

Unterboihingen - Dürnau 1:2

(fs). Beim Schlusslicht gelang dem GSV der erste Sieg des Jahres 2012. In Minute sechs erzielte Bekim Elezaj aus 20 Metern die Führung. Dürnau war technisch klar überlegen, münzte seine Dominanz aber wie so oft nicht in Tore um. Viel zu umständlich agierte der Angriff, um die Gastgeber ernsthaft zu gefährden. Nur einmal wurde es gefährlich, als Schwenk aus 20 Metern abzog und Torwart Hasenohr zu einer Glanztat zwang (22.). Kurz vor der Halbzeit wurde Liridon Elezaj im Strafraum zu Fall gebracht und er verwandelte den Elfmeter selbst zum 2:0. In Hälfte zwei waren die Gastgeber zwar um eine Resultatsverbesserung bemüht, doch Dürnaus umsichiger Abwehrchef Frank Kinkel und seine Kollegen ließen nichts anbrennen. Der GSV hatte noch einige Gelegenheiten den Vorsprung auszubauen, doch blieb im Abschuss zu schwach. In der Schlussminute der Nachspielzeit verwandelte Hasenohr einen Foulelfmeter zum 1:2.

GSV Dürnau: Kutzner - Mayer (60. Trevisani), Ricker, Kinkel, Bilac, Mende (65.Mürter), Schwenk (68. Steeb), Liridon Elezaj, Bekim Elezaj, Tembo, Brügger.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen