„Das sind meine Vereine“

|
Davor Kraljevic trug in der vergangenen Saison das rote Ebersbacher Trikot, davor spielte er lange für den FC Heiningen. Deshalb will er sich das morgige Derby nicht entgehen lassen.  Foto: 

Das sind meine beiden Vereine, das Spiel will ich mir nicht entgehen lassen“, sagt Davor Kraljevic vor dem Landesliga-Derby am Sonntag um 15 Uhr zwischen dem SV Ebersbach und dem FC Heiningen. Im Sommer hat der 39-Jährige seine aktive Karriere beendet, die im Alter von 14 im Fußball-Internat von NK Varteks Varazdin begann und ihn im Jahr 2000 nach Deutschland führte. Seine letzte Station war der SV Ebersbach, wo er jetzt bei den Alten Herren aufläuft, zuvor war der Kroate sechs Jahre lang ein Eckpfeiler beim FC Heiningen. Mit dem FCH stieg er von der Kreisliga bis in die Verbandsliga auf. Einer seiner Söhne spielt in Ebersbach, der andere in Heiningen.

Morgen erwartet Kraljevic zwischen seinen Klubs einmal mehr ein enges Derby: „Beide Mannschaften haben Qualität, entscheidend wird sein, wer besser in die Partie kommt und von Anfang an die Zweikämpfe gewinnt.“ Der FC Heiningen ist auch für ihn das Maß aller Dinge in der Landesliga: „Sie haben mit Andre Kriks den Stürmer geholt, den sie gebraucht haben, er ist ein sehr guter Spieler. Zudem verfügen sie mit Kern, Maglio, Mader oder Perez über ein Mittelfeld, an das kein anderes in der Liga heranreicht. Heiningen spielt richtig guten Fußball.“ Auch dem SV Ebersbach traut er einiges zu, allerdings zeigt das Team seines besten Freundes Dinko Radojevic, den er seit gemeinsamen Zeiten im Fußball-Internat kennt, zwei Gesichter: „Ich habe Ebersbach im Pokal gesehen, dort haben sie Hofherrnweiler praktisch auseinandergenommen. Dann gibt es wieder Spiele wie die letzte Niederlage in Weilimdorf. Ich bin mir aber sicher, dass sich die Mannschaft bald finden wird und oben mitspielen kann.“

Kraljevic war auch Augenzeuge beim ersten Derby der noch jungen Saison, das der FC Heiningen vor zwei Wochen mit 3:1 beim TSV Bad Boll gewann. „Bad Boll hat eine Halbzeit richtig gut gespielt, bis der Platzverweis kam. Leider hat sich Daniel Zuljevic verletzt, seine Tore werden dem TSV fehlen, deshalb wird es für ganz oben in der Tabelle nicht reichen.“ Die Geiger-Elf empfängt zeitgleich zum Derby am Sonntag den FV Nürtingen und will möglichst schnell die 2:6-Abfuhr beim TSV Buch aus der Vorwoche wiedergutmachen.

Bei Davor Kraljevic stehen statt Fußball jetzt Familie und Beruf an erster Stelle. „Ich habe 25 Jahre durchgespielt, war jeden Sommer im Trainingslager und hatte kaum richtige Urlaube. Aber ich bin insgesamt zufrieden, wie es gelaufen ist.“ Mit 17 Jahren erhielt er einen Profivertrag, auch in Deutschland konnte der Abwehrspieler bei den Stationen TeBe Berlin, SV Babelsberg und Heidenheimer SB von seinem Sport leben. Mit dem Wechsel nach Heidenheim, zum Vorgängerverein des heutigen Zweitligisten, verschlug es ihn privat nach Heiningen. Als Kraljevic beim SSV Ulm nach Wettbetrugsvorwürfen gehen musste, fand er in der Voralbgemeinde eine zweite Heimat. „Dort haben mir Wolfgang Brodbeck und Karl-Heinz Schweizer sehr geholfen, beruflich Fuß zu fassen, und haben mich wieder in die richtige Spur gebracht. Dafür werde ich diesen beiden Menschen mein ganzes Leben lang dankbar sein.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Freibäder im Landkreis machen Schotten dicht

Die Freibad-Bilanz fällt durchwachsen aus. Die einen verbuchen eine schlechte Saison, bei den anderen sieht’s besser aus. weiter lesen