Campino wünscht Angela Merkel „stabile Nerven“

|
Campino kann mit der Kanzlerin Angela Merkel gut leben. Foto: Britta Pedersen/Archiv  Foto: 

Der Sänger der Toten Hosen, Campino, wünscht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihr Jamaika-Experiment „stabile Nerven“.

„CDU, CSU, FDP und Grüne unter einen Hut zu bringen, das stelle ich mir sehr, sehr anstrengend vor“, sagte der 55-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Buenos Aires. „Ich wünsche der Frau einfach nur stabile Nerven.“

In Argentinien absolvierte die Band („Wünsch Dir was“, „Hier kommt Alex“) in den vergangenen Tagen eine Jubiläumstour - 25 Jahre nach dem ersten Konzert am La Plata. Die Punkrocker aus Düsseldorf sind auch dort Stars und berüchtigt für die wilden Konzerte - viele Fans lernen mit ihren Texten deutsch.

Zugleich betonte Campino: „Ich kann sehr gut damit leben, dass Frau Merkel weiter Kanzlerin bleiben soll.“ Merkel hatte sich nach der CDU-Wahlparty 2013, als die Parteispitze den Hit „Tage wie diese“ intonierte, bei Campino entschuldigt. „Herr Campino, ich rufe an, weil wir letzten Sonntag so auf Ihrem Lied herumgetrampelt sind“, sagte Merkel damals laut Campino.

Mit Blick auf den erstmaligen Einzug der rechtspopulistischen AfD in den Bundestag meinte er: „Das Gute an der Situation ist, dass die Konturen geschärft werden, es wird wieder rauchen im Bundestag.“

Es sei nun einmal so, dass rund 20 Prozent in Deutschland einfache Lösungen wollten. „Aber wenn es um die Zukunftsvisionen geht, wird auch der mattesten Birne im Land klar werden, dass die AfD hoffentlich eine vorübergehende Erscheinung ist“, meinte der Musiker.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen