Pkw-Maut keine Hilfe für marode Straßen

|
Hajo Zenker  Foto: 

Es kommt, wie es kommen musste: Österreich zieht vor Gericht, um die Pkw-­Maut zu kippen. Die heißt zwar heute offiziell Infrastrukturabgabe, früher aber hat die CSU ihr Lieblingsprojekt noch ganz ehrlich Ausländer­-Maut genannt. Und ein solches Vorhaben gefällt den Regierenden in Wien gar nicht.

Deshalb könnte der Europäische Gerichtshof demnächst das tun, was die EU­-Kommission versäumt hat: Die Maut untersagen. Allerdings hatte auch die Brüsseler Zustimmung schon ihren Preis. Die auf den Cent genaue Entlastung der deutschen Autofahrer um den Betrag der Maut ist inzwischen vom Tisch. Wer ein vergleichsweise emissionsarmes Auto nach der Norm Euro 6 fährt, bekommt mehr erstattet, als ihn die Maut kosten wird. Nun aber ist Euro 6 heute Neuwagen­-Standard. Jahr für Jahr wird der Betrag, den die Maut einspielt, so kleiner. Fraglich ist, ob angesichts der Bürokratie, dann überhaupt noch ein einziger Cent übrig bleibt. Eine Hilfe für marode Straßen wird die Maut also nicht.

Der christsoziale Bundesverkehrsminister Dobrindt muss das Schlamassel nicht mehr direkt ausbaden, er agiert in Zukunft ausschließlich als Chef der CSU­-Landesgruppe im Bundestag. In dieser Funktion wird er jedoch dazu beitragen müssen, einen neuen Koalitionsvertrag genauso wie das Urteil zur Maut umzusetzen. Vielleicht wird die Maut gar nicht erst in Kraft gesetzt. Oder es passiert das Gegenteil: Die Regierungsfraktionen heben angesichts neuer Berechnungen die Maut an – ganz ohne Entlastung bei der Kfz­-Steuer. Dann kann der Bund doch noch Mehreinnahmen mit der Abgabe erzielen – vorrangig bezahlt von deutschen Autofahrern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Aus Übung wird Ernst: Göppinger Bergretter helfen Schwerverletztem

Als ein Wanderer am Samstag vom Buchstein vor der Tegernseer Hütte abstürzte und sich schwer verletzte, wurde die Bergwacht Göppingen per Zufall zum Erstretter. weiter lesen