Nazi-Opfer bekommen ein Mahnmal

|

Bei der diesjährigen Gedenkfeier zum Volkstrauertag am kommenden Sonntag auf dem Alten Friedhof in Kirchheim erwartet die Besucher etwas Besonderes: Es wird ein Mahnmal für die zivilen Opfer des Nationalsozialismus eingeweiht.

Die Feier beginnt um 11 Uhr am Ehrenmal des gefallenen Soldaten. Neben musikalischen Beiträgen, Gedichtvorträgen und einer Gedenkrede von Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker sowie einer Kranzniederlegung bildet die Einweihung den Schlusspunkt der Feierlichkeiten.

„Das Mahnmal wird in 21 Spruchbändern an die tragischen Schicksale der Kirchheimer Zivilbevölkerung erinnern, die aus unterschiedlichen Gründen zu Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft sowie des Zweiten Weltkrieges wurden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. „Um deren Andenken zu bewahren und auch um achtsam zu bleiben, bedarf es eines Platzes der Reflektion, des Respekts und der Verbundenheit.“ Ein solcher Ort habe bisher in Kirchheim gefehlt.

Die Bildhauerin Monika Majer hat das Mal gestaltet. Es wurde durch Bürgerspenden mitfinanziert, ist in der Pressemitteilung zu lesen. Knapp die Hälfte der 43 000 Euro Gesamtkosten für das Projekt konnten durch private Spenden  mit rund 11 000 Euro und einem Beitrag des Verschönerungsvereins in Höhe von 10 000 Euro finanziert werden. Den Restbetrag trägt die Stadt Kirchheim.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftiger Streit am Kriegerdenkmal

Gut 15 Vermummte haben am Sonntag fünf Personen am Kriegerdenkmal in der Mörikestraße angegriffen. Einer der fünf erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Streit politisch motiviert war. weiter lesen