Ausstellung: Alles zerbrechlich im Kloster

|

Die vierte Ausstellung „Faszination Glaskunst“ wird am Sonntag im Kloster Lorch eröffnet. Veranstalter ist der Freundeskreis Kloster Lorch, dessen Mitglieder seit Tagen fleißig beim Aufbau sind. 210 Kunstwerke von 36 Künstlern aus Deutschland, Österreich, Polen und Italien kommen nach Lorch und werden in der Klosterkirche, im Refektorium, Kreuzgang und im Außengelände zu sehen sein.

Zwölf Eimer sind als provozierende Kunstwerke ausgestellt. Unter der Überschrift „Der Himmel im Eimer“ locken Sabine und Hans Nein sowie Ursula Fitz und Patrick Roth zu Entdeckungen. Die Künstler bieten die spiegelnden Eimer für mindestens 100 Euro zum Kauf an. Der gesamte Erlös geht je zur Hälfte an das Kinderhospiz Stuttgart und die Hospizgruppe Lorch. 

Am 7. und 8. April, jeweils ab 19 Uhr, finden Kunstnächte statt. Dabei spielen „Der Stauferhaufen“ und „Banda Colini“ am Freitag und am Samstag gibt es „Chansons, so fragil wie Glas“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Die Polizei fand Schmauchspuren. weiter lesen