85 000 Euro aus Geigen-Verkauf sind weg

|

Eine ungewöhnliche Anzeige gab gestern ein Mann im Bundespolizeirevier Stuttgart zu Protokoll. Nach eigenen Angaben habe er sich am Tag zuvor mit einem Herrn in Zürich getroffen, um diesem eine wertvolle Geige zu verkaufen. Den Käufer habe er einige Zeit zuvor in einem Geschäft für Violinen in Budapest kennen gelernt. Der Kaufpreis für die Carlo-Antonio-Testore-Violine aus dem Jahr 1750 habe sich auf 85 000 Euro belaufen, behauptete der Mann. Den Verkauf der Geige konnte er mit einem Verkaufsbeleg nachweisen. Das Instrument habe er im Auftrag eines ihm gut bekannten Geigenbauers verkauft, gab er an.

Nach dem Handel will der 35-Jährige nach Basel gereist sein, um dort den Zug nach Stuttgart zu nehmen. Da er aber bis zur Abfahrt des Zuges einige Stunden Zeit gehabt hätte, setzte er sich auf eine Bank vor dem Bahnhof und habe mit zwei ihm unbekannten Männern zwei Joints geraucht, bevor er dort eingeschlafen sei, schilderte er den Beamten. Nachdem der aus Kirchheim stammende Mann wenige Stunden später wieder erwacht und in den Zug in Richtung Stuttgart gestiegen sei, stellte er fest, dass die Bauchtasche, in der er das Geld aus dem Geigenverkauf verstaut hatte, verschwunden war. Aus diesem Grund stellte er nun Strafanzeige wegen Diebstahls. Die Anzeige wird an die Schweizer Behörden weitergegeben, teilte die Bundespolizei mit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landratsamt: Anbau wird bald abgerissen

Im Dezember findet die letzte Sitzung im Hohenstaufensaal des Landratsamts statt. Die Arbeiten am Millionenprojekt Neubau beginnen noch dieses Jahr. weiter lesen