Wanderer verunglückt am Ödenturm

Ein 34-jähriger Wanderer ist am Sonntag am Geislinger Ödenturm abgestürzt und hat sich das Schultergelenk ausgerenkt. Die Bergwacht rettete ihn.

|

Die Mitglieder der Bergwacht-Bereitschaften Geislingen-Wiesensteig und Göppingen mussten am Sonntag gegen 20.15 Uhr einen verunglückten Wanderer am Ödenturm versorgen. Der 34-Jährige war auf einem schmalen Wanderpfad unterhalb des Turms gestürzt und hatte sich an der Schulter verletzt. Notarzt und Bergretter eilten dem Mann zu Fuß zu Hilfe und transportierten ihn mit der Gebirgstrage 500 Meter weit bis zum Rettungs­wagen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen