VW kracht in Mercedes

Weil er zu schnell gefahren war, ist ein 21-Jähriger mit seinem VW nach dem Abbiegen auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen den Mitsubishi einer 19-Jähigen gestoßen. Beide hatten Glück und blieben unverletzt.

|
Der 21-Jährige war mit seinem VW auf der Eybstraße gefahren und nach rechts in die Sedanstraße abgebogen, wo er mit seinem Auto gegen den Mitsubishi krachte. Die Fahrzeuge konnten nach dem Unfall weiterfahren.
 

Die Polizei erinnert daran, dass zu hohe Geschwindigkeit die Unfallursache Nummer 1 auf den Straßen ist: "Wer rast, riskiert nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das anderer Menschen. Jeder Kilometer zu schnell kann über Leben und Tod und die Schwere von Unfallfolgen entscheiden! Wer zu schnell fährt, begeht deshalb kein Kavaliersdelikt, sondern gefährdet andere und sich selbst!"
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen