Verkehrszeichen verdreht

Unbekannte haben an der Autobahn-Anschlussstelle Aichelberg ein Verkehrszeichen "Vorfahrt Achten" so verdreht, dass es in Richtung der vorfahrtsberechtigten Landstraße zeigte.

|

Diese befuhr am Samstag gegen 15.30 Uhr ein ortsunkundiger Autofahrer von Aichelberg kommend in Richtung Weilheim. Als er an der Einmündung zur Anschlussstelle Aichelberg das Verkehrszeichen erkannte, das in seine Richtung zeigte, hielt er an, weil sich von der Autobahn ein Auto näherte, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Ein nachfolgender Autofahrer erkannte dies zu spät und fuhr fast ungebremst auf. Der 56-jährige Fahrer und seine 60 Jahre alte Beifahrerin im wartenden Auto wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 52 Jahre alte Fahrer des auffahrenden Wagens blieb hingegen unverletzt. An den beiden Autos entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro, schätzten Beamte des Polizeireviers Uhingen.

Die Straßenmeisterei brachte nach dem Unfall das Verkehrsschild wieder in die richtige Position. Das Polizeirevier Uhingen nahm die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr auf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen