Schwerer Autounfall fordert drei Verletzte

Auf Höhe des Kloster Adelbergs kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Frontalzusammenstoß von zwei Autos. Zwei Menschen zogen sich schwere Verletzungen zu. Es entstand ein Schaden von gut 17.000 Euro. <i>Mit Bildergalerie.</i>

|
Laut Polizeibericht war eine 29-Jährige in ihrem VW kurz nach 10 Uhr in Richtung Adelberg unterwegs gewesen. Sie habe offenbar nicht richtig achtgegeben, denn sie kam mit ihrem Fahrzeug erst nach links ab, dann nach rechts, und schließlich geriet sie ins Schleudern.

Sie stieß frontal mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Die Fordfahrerin erlitt schwere Verletzungen, der Beifahrer leichte. Die 29-jährige VW-Fahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt.

Der Rettungsdienst brachte alle drei in Krankenhäuser. Zuvor musste die Feuerwehr die Unfallverursacherin aus dem Wrack befreien. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Den schätzt die Polizei auf insgesamt etwa 17.000 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die 29-Jährige. Sie sieht einer Strafanzeige entgegen.
 
 
Tipp der Polizei: "Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht" mahnt nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Sie fordert deshalb auch eine hohe Aufmerksamkeit. Jede Ablenkung kann fatale Wirkung haben. Mit einem "Blindflug-Simulator" können Sie exakt dies gefahrlos simulieren:
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frontalcrash in Schlierbach

Bei einem Autounfall in Schlierbach haben am Freitag zwei Männer leichte Verletzungen erlitten. weiter lesen