Rauschgifthandel in Ebersbacher Gaststätte

|
Das von der Polizei sichergestellte Rauschgift.  Foto: 

Zwei Männer im Alter von 45 und 34 Jahren werden verdächtigt, in Ebersbach mit größeren Mengen Rauschgift gehandelt zu haben. Das teilten die Staatsanwaltschaft Ulm und das Polizeipräsidium am Freitagmorgen mit. Nachdem in der Vergangenheit vermehrt Hinweise bei der Polizei eingingen und Ermittlungen ergeben haben, dass rund um eine Gaststätte am Ortsrand von Ebersbach mit Rauschgift gehandelt wird, wurden die Ermittlungen intensiviert. Diese Woche kam es zu Durchsuchungen bei den beiden Tatverdächtigen aus dem Raum Göppingen.

Unterstützt wurden die Kripobeamten aus Ulm von Kollegen des Landeskriminalamts und dem Polizeipräsidiums Einsatz. Bei der Durchsuchung wurden fast zehn Kilogramm Marihuana, 30 Gramm Kokain und andere Rauschgifte sichergestellt.

Zwei erlaubnisfreie Waffen und ein größere Menge Bargeld sowie Zubehör zum Verpacken des Rauchgiftes wurden ebenfalls sichergestellt. Gegen beide Tatverdächtige wurde Haftbefehl erlassen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Krauter-Pläne vor dem Aus

Für das Vorhaben, die alte Klinik nach Fertigstellung des Neubaus weiterzunutzen, gibt es keine Mehrheit im Gemeinderat. weiter lesen