Protest gegen die AfD

Ohne Zwischenfälle und Konfrontation verlief die angekündigte Demonstration der „Linken“ am Freitag gegen eine Wahlveranstaltung der Alternative für Deutschland (AfD) in der Göppinger Stadthalle.

|

Die Gegendemonstration, zu der der Göppinger Stadt- und Kreisrat Christian Stähle aufgerufen hatte, blieb mit etwa 25 Teilnehmern überschaubar. Sie harrten bei Temperaturen um die Null Grad aus. 20 Polizisten sorgten dafür, dass die Demonstranten auf Abstand zum Eingang der Stadthalle blieben.

Bei der Kundgebung wandten sich Stähle und andere Redner gegen rassistische, sozialchauvinistische und nationalistische Haltungen. Motto der Veranstaltung: „Für Humanität und Vielfalt – Gegen Rassismus, AfD, Besorgniserregende Bürger“. Vor der Stadthalle hingen Plakate der „Piraten“, die sich ebenfalls gegen die AfD richteten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen