Polizei behält Jugendliche im Visier

Die Polizei hat ein Auge auf Jugendliche im Kreis. „Das Ergebnis der Kontrollen erfordert weiterhin intensive Überwachungen“, teilt der Leiter des Reviers Göppingen, Konrad Aichinger, mit.

|
Beamte in Zivil überprüften in den vergangenen Wochen mehr als 450 Jugendliche in Göppingen, Eislingen und Süßen. Bei den Kontrollen fanden sie über 50 Gramm Marihuana, Amphetamine und Ecstasy, schreibt die Polizei. Beamte nahmen sieben Personen fest, sprachen zwei Platzverweise aus und zeigten 26 Kontrollierte an – vorwiegend wegen Drogendelikten.

Mehr Beschwerden über Jugendliche

Eine Zunahme von Beschwerden über Jugendliche ist der Grund für die häufigeren Überprüfungen. Wie die Polizei mitteilt, sollen sich im Frühjahr mehr Menschen als zuvor über junge Störenfriede beschwert haben, die in Göppingen Leute anpöbelten oder randalierten. „Nach den Ermittlungen kristallisierte sich eine Gruppe von rund zehn Jugendlichen im Alter 14 bis 19 Jahren heraus“, schreibt die Polizei.

Wegen dieser Unmut nahmen Beamte junge Menschen genauer unter die Lupe, die sich im Park bei der Stadthalle, in Parkhäusern, in der Bleichstraße und am Bahnhof in Göppingen aufhielten. Genauso im Visier waren Bahnsteige in Eislingen und Süßen als Aufenthaltsort. „Das konsequente Einschreiten der Polizei wurde von Passanten bemerkt und positiv bewertet“, vermelden die Ordnungshüter.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen