Pfau, der durch Uhingen wanderte, ist wieder bei seinem Besitzer

|

Der Pfau, der eine Woche lang auf eigene Faust Uhingen erkundet hatte, ist wieder mit seinem Besitzer vereint. Heiko Eger vom Göppinger Tierpark hatte bei der Suche geholfen.

Eine Woche lang hatte der Pfau Uhingen auf eigene Faust erkundet. Seine Rundtour blieb natürlich nicht unentdeckt. Viele Uhinger sahen den Pfau – mal auf dem Hof der Hieber-Schule, dann in der Schwabenstraße. Sie riefen die Polizei, die sich auf die Suche nach dem Pilger begab. Seine Tour durch Uhingen ist jetzt aber beendet.

Heiko Eger vom Tierpark in Göppingen gelang es am Freitag, den entflohenen Pfau im Blumhardt-Haus in der Jahnstraße einzufangen. Laut Polizei kennt sich Eger sehr gut mit den Tieren aus. Wenn Behörden es mit Tieren zu tun haben, sei es nicht immer leicht, einen Fachmann zu aktivieren, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. "Pfauen können sehr gut fliegen und aus dem Stand auch mal kurz drei Meter in die Höhe springen", so der Leiter des Tierparks.

Auf dem Gelände konnte Eger den Pfau ins Foyer treiben und so dessen Fluchtmöglichkeiten eingrenzen. Langsam von oben hatte sich der Fachmann dem Tier vorsichtig genähert, um es dann mit den Händen einfangen zu können.

Mittlerweile ist der Pfau wieder mit seinem Besitzer vereint, der zum Dank dem Tierpark eine Spende übergab.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Almabtrieb: Ein Ort im Ausnahmezustand

Der achte Gammelshäuser Almabtrieb lockte am Sonntag tausende Besucher in die kleine Gemeinde am Albtrauf. weiter lesen