Neugier kostet Führerschein

Seine Neugier oder seine Besorgnis kostete einen Mann den Führerschein.

|

Der Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis war am frühen Samstagmorgen vom Parkplatz auf der Marcusinsel in Ebersbach mit seinem Auto weggefahren und kurze Zeit später zurückgekehrt. Das war Polizisten aufgefallen, als sie Anzeigen nach einer Schlägerei in Ebersbach aufnahmen. Der Mann stieg aus seinem Fahrzeug aus und ging direkt zu einem Krankenwagen. Dieses Interesse und das Verhalten zuvor kam den Beamten offenbar verdächtig vor. Sie befragten den Mann. Der war zwar nicht an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen, doch sein Atem roch nach Alkohol. Nach einem Test behielt die Polizei den Führerschein des Mannes ein. Er muss mit einem Fahrverbot rechnen.

 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen