GZ-Leser wollen trotz Fipronil nicht auf Eier verzichten

|

Trotz Fipronil will kaum einer auf seine Eier verzichten. Das ist das Ergebnis der jüngsten Online-Abstimmung der GEISLINGER ZEITUNG auf www.swp.de/geislingen. 71 Prozent aller Teilnehmer (704 Stimmen) achten darauf, aus welchem Land die Eier im Handel sind, damit sie nicht zufällig eines aus den Niederlanden kaufen. Die aufgedruckten Nummern auf den Eiern verraten jeweils den Herkunftsort. 20 Prozent interessieren sich für den Eier-Skandal überhaupt nicht (193 Stimmen). Sie riskieren den Einkauf, da es ohnehin viele Nahrungsmittel mit Schadstoffen gebe. Außerdem denken sie an die Experten, die hervorheben, dass gesundheitliche Schäden nicht zwangsläufig die Folge sein müssen, wenn jemand Eier isst, die Fipronil aufweisen. Die restlichen neun Prozent kaufen überhaupt keine Eier mehr, weil sie gesundheitliche Risiken nicht in Kauf nehmen wollen (89 Stimmen).

Die Online-Abstimmung, an der sich Menschen aus dem gesamten Landkreis Göppingen sowie aus Ulm beteiligt haben, ist mit ihren 986 Teilnehmern nicht repräsentativ.

In einer neuen Umfrage steht die Urlaubsplanung im Vordergrund. Immer mehr Menschen buchen ihren Urlaub online – egal ob Städtereise, Jahresurlaub oder Kurzreise. Dafür haben die Reisebüros in den Städten immer weniger Kunden, mit denen sie Geld verdienen können. Stimmt das? Oder gehen Sie noch immer in ein Reisebüro, weil sie dort auch die persönliche Beratung haben, die Ihnen wichtig ist?

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Motorradfahrer bei Schlierbach schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Mittwochabend nahe Schlierbach wurden drei Motorradfahrer schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. weiter lesen