Farbeimer platzen bei schwerem Unfall

|

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos am späten Freitagabend bei Schlierbach wurden sechs Insassen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 23.08 Uhr auf der B 297, an der Abzweigung Richtung Roßwälden. Eine 27-jährige Lancia-Fahrerin war auf der Bundesstraße von Kircheim kommend in Richtung Albershausen unterwegs und wollte an der Einmündung zur L 1152 nach links in Richtung Roßwälden abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Audi eines 20-jährigen und es kam im Einmündungsbereich zum Frontalzusammenstoß.

Die 27-jährige Unfallverursacherin und ihr 46-jähriger Beifahrer wurden im Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der Beifahrer und eine weitere 49-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Die Unfallverursacherin im Lancia und eine 16-jährige Mitfahrerin im Audi wurden schwer verletzt. Der 20-jährige Audi-Fahrer und eine weitere, 15-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden in umliegende Kliniken zur Behandlung gebracht.

An der Unfallstelle war neben der Polizei ein Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort. Die Feuerwehren Schlierbach und Uhingen waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 30 Mann vor Ort, das DRK mit drei Notärzten und fünf Rettungswagen.

Drei Farbeimer platzen

Bei dem Unfall wurden zudem drei Eimer weiße Dispersionsfarbe, die lose im Lancia der Unfallverursacherin transportiert wurden, durch den Wagen geschleudert und platzten dabei auf. Die Fahrzeuginsassen waren komplett mit der Farbe überzogen und mussten von den Rettungskräften vor der ärztlichen Versorgung zunächst von der Farbe gereinigt werden. Dabei wurde die Einsatzbekleidung der Rettungskräfte zum Teil verschmutzt und so beschädigt, dass sie nicht mehr einsatzfähig ist.

Die Fahrbahn musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von der weißen Farbe. Es entstand bei dem Unfall ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

Die Polizei rät, lose Gegenstände immer im Fahrzeug zu sichern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen