33-Jähriger fährt betrunken in Gegenverkehr

Zwei Verletzte forderte ein Unfall nach einem misslungenem Überholmanöver.

|

Über zwei Stunden gesperrt war die Landesstraße 1214 zwischen Weilheim/Teck und Aichelberg wegen eines schweren Unfalls. Ein 33-jähriger Audi-Fahrer überholte gegen 12.10 Uhr auf der Landesstraße in Richtung Weilheim in einer unübersichtlichen Rechtskurve zunächst ein Fahrzeug. Gleich darauf setzte er zum Überholen einer Fahrzeugkolonne an, übersah dabei aber den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Peugeot eines 55-Jährigen zusammen. Nach dem Aufprall wurde der Audi noch in einen ebenfalls entgegenkommenden Mercedes Vito geschleudert. Der 33-Jährige und der 55-Jährige wurden dank ihrer Sicherheitsgurte nur leicht verletzt. Der  Sachschaden wird auf 75 000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher stand unter Alkohol, wie sich herausstellte.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über Bahn: Warten auf Züge, Warten auf Erklärungen

Trotz der Zusage seitens des Ministeriums und der Bahn wartet ein Pendler seit Wochen auf Informationen. Auch die Abgeordneten wissen nichts. weiter lesen