Zum Karriereende landen die Kickstiefel im Mülleimer

Eine volle Halle, tolle Auftritte, zahlreiche Ehrungen und gute Musik: Der Herbstball des FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach war ein voller Erfolg.

|
Günter Burkhardt (rechts) zeichnet beim Herbstball langjährige FTSV-Mitglieder aus: Dagmar Striebel, Isolde Brock (25 Jahre), Andreas Huttner, Holger Deininger (40), Theresia Schneider (50), Peter Schöbel und Heinz Schweizer (60).  Foto: 

Der Herbstball des FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach hat in der Gosbacher Turnhalle am Samstag locker begonnen: Vor dem offiziellen Teil stärkten sich die Gäste und schauten auf einer Großleinwand Bilder aus dem zurückliegenden Jahr an. Den Abend eröffneten schließlich Julian Bosch und der Vereinsvorsitzende Günter Burkhardt. Bürgermeister Herbert Juhn würdigte das Engagement des Vereins für die Jugend und auch bei der Renovierung der Halle.

Als erster Punkt stand dann die Ehrung der Jubilare auf dem Programm. Dieser formelle Teil, der ja manchmal etwas trocken wirken kann, erwies sich als höchst amüsant. So plauderte Holger Deininger (40 Jahre) darüber, dass er seine aktive Karriere an den Nagel hängen musste, weil seine Frau die Kickstiefel in den Mülleimer geworfen hatte. Oder Heinz Schweizer erzählte von einem Pokalspiel in Westerheim, das man nach einer 4:0-Führung noch mit 4:5-Toren verloren hatte.

Dann stand der Auftritt der Abteilung Fitness und Kinderturnen an. Die Jüngsten zeigten, was sie schon so alles gelernt hatten. Nach einer ersten Tanzrunde ehrten die Abteilungen ihre erfolgreichen Sportler. Abteilungsleiter Theo Großmann gratulierte gleich sechs Mannschaften zu Meisterschaften oder Aufstiegen - allen voran den Herren über 65 Jahre, die den Aufstieg in die Württembergliga geschafft hatten. Günter Burkhardt gratulierte der zweiten Mannschaft der Tischtennisabteilung zum dritten Aufstieg hintereinander. Die GosBächer, eine Sport Stacking-Kooperation des FTSV mit der Ulrich-Schiegg-Schule, nutzen ihre Ehrungen zu einer kleinen Demonstration. Leni Marie Melgiovanni, Jennifer Bosch und Luca Brock wurden für ihre Erfolge bei den Schul- und Kreismeisterschaften geehrt.

Zum Schluss folgten die Ehrungen der Fußballabteilung. Hier wurden mit den C- und D-Juniorinnen sowie der E-Jugend erfolgreiche Mannschaften ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden zahlreiche Sportabzeichen vergeben. Zum Schluss bedankte sich die Fußballabteilung bei Rainer Daubenschütz für sein jahrelanges Engagement.

Danach unterhielt der Auftritt der "Großen" aus der Abteilung Fitness und Kinderturnen das Publikum. Die Leistungen der Rope-Skipping Mädels begeisterte das Publikum. Nach einer weiteren Tanzrunde hatte die AH ihren Auftritt: Mit einer Parodie auf die Zustände im Altersheim, brachten sie das Publikum zum Lachen. Das gelang anschließend auch aktiven Fußballern mit ihrem Winnetou-Auftritt, der am Schluss "ein Lasso" rausholte. Damit endete der offizielle Teil. Der Abend war damit aber noch lange nicht vorbei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Freibäder im Landkreis machen Schotten dicht

Die Freibad-Bilanz fällt durchwachsen aus. Die einen verbuchen eine schlechte Saison, bei den anderen sieht’s besser aus. weiter lesen