Wenn Brustpanzer gegen die Helme krachen

|
Die Kuchener Mammuts sind"harte Kerle", die zweimal in der Woche trainieren. Foto: Jamie Bruhi

Auch American Football wird in Kuchen gespielt - und zwar bei den AFC Mammuts. Die Zisch-Reporter haben den"harten Kerlen" beim Training zugeschaut: Etwa 40 Mann sind auf dem Sportplatz im Espan. Nach dem Aufwärmen machen sie Laufübungen über Kunststoffkegel. Sie sind so schnell, dass der Dreck von den Stollen fliegt. Schon vom Zuschauen brennen uns Schülern die Oberschenkel.

In voller Ausrüstung üben die Mammuts schließlich den Zweikampf. Brustpanzer und Helme krachen gegeneinander. Das sieht ziemlich gefährlich aus, aber Markus Wahl versichert uns, dass die Verletzungsgefahr nicht höher sei als in anderen Ballsportarten. Da die gesamte Ausrüstung bis zu 15 Kilogramm schwer ist, brauchen die Spieler Kraft und Ausdauer. Besonders wichtig ist aber die Teamarbeit."Man muss sich blind vertrauen können." Um den Zusammenhalt zu stärken, gibt es bei den Mammuts jeden Monat eine Teamveranstaltung.

Die Mammuts trainieren zweimal die Woche, um sich auf die zehn bis zwölf Spiele je Saison vorzubereiten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen