Weihnachtsmärkte: Lichterglanz und Leckereien

In vorweihnachtliche Feststimmung haben sich die Menschen am ersten Advent beim Besuch der Weihnachtsmärkte in Gingen, Kuchen, Deggingen, Hohenstadt, Nellingen und Bad Ditzenbach versetzen lassen.

|

Wie jedes Jahr organisierten die Eltern der Kindergartenkinder den Nellinger Adventsmarkt. Sie verkauften Selbstgebasteltes und Christbäume und kredenzten Heißes zum Aufwärmen. Die Kindergartenkinder und der Kinderchor erfreuten zuvor mit einem vielseitigen Programm. Der Nikolaus tauchte ebenfalls auf – mit einem großen Sack voller Geschenke. Die Gemeinde, Vereine und Kindergärten in Hohenstadt luden zum sechsten Mal zum Weihnachtsmarkt ein. Für Kinder gab es ein reichhaltiges Mitmachprogramm und freilich schaute auch der Nikolaus vorbei. Selbstgebasteltes und hochwertige Hobbykunst neben Verzehr- und Getränkebuden tauchten den Platz um den Elefantenbrunnen in vorweihnachtliches Flair, das der Musikbeitrag vom Kirchenchor mit instrumentaler Begleitung der Westerheimer Musikkapelle unterstrichen hatte. Proppenvoll war das Haus des Gastes in Bad Ditzenbach, in dem Händler ihre adventlichen Waren anboten und die Hüttenmusi aufspielte. Vor dem Haus des Gastes und dem Feuerwehrmagazin konnte man Leckereien und Dekoartikel kaufen. Ein Andenken für den guten Zweck gab es bei der Spielplatzinitiative, wo sich Eltern mit ihrem Nachwuchs ablichten lassen konnten. Außerdem durften sich die Jüngsten im beheizten Zelt beim Malen künstlerisch austoben. Schon von Weitem war der Nikolaus in Gingen zu hören: Er kam mit dem Bulldog gefahren. Denn ohne Schnee konnte er nicht auf dem Schlitten anreisen, erfuhren die Kinder. Diese drängten sich dicht um den Bärtigen, um Geschenkle zu erhalten. Viel zu sehen gab es auch für die Erwachsenen an den 14 Ständen. So viele Händler waren lange nicht mehr vor Ort. In der Kirche St. Barbara gab es zudem ein Konzert. Eine Vielfalt an Waren war beim Weihnachtsmarkt in Deggingen zu sehen. Dort bekamen die Besucher unter anderem ein Flötenkonzert geboten. Der Nikolaus und das Christkind zeigten sich bei Einbruch der Dunkelheit. Zwei Tage lang stöberten die Besucher über den Weihnachtsmarkt in Kuchen, auf dem es neben weihnachtlichen Waren auch Artikel des täglichen Bedarfs wie Werkzeuge oder Taschen gab. Kinder konnten sich auf einem Karussell vergnügen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen