Wegweiser zu 125 Obstbäumen am Grünenberg

Im Gingener Rathaus und demnächst auch im Gasthof Grünenberg liegt ein Faltblatt aus, auf dem jeder der 125 Bäume des Obstlehrpfads verzeichnet ist.

|

Die Gundelshauser Mostbirne wächst auf dem ersten und dem 16. Obstbaum linker Hand, die Champagner Bratbirne gibt es auf Position 20 und 21 links und die Gingener Luiken sogar an neun Stellen, nämlich auf den Bäumen 44, 45, 47 und 60 links und Nummer 9, 24, 32, 34 und 35 rechts. Was das zu bedeuten hat? Im Gingener Rathaus liegt jetzt ein Faltblatt aus, auf dem jeder Baum des Gingener Obstlehrpfads mit seiner Sortenbezeichnung vermerkt ist. Bürgermeister Marius Hick stellte es in der Gemeinderatssitzung vor und versprach, dass die Flyer, die nach Leporello-Art auf Hemdtaschengröße gefaltet sind, auch im Zettelkasten der Wanderwege-Übersicht auf dem Parkplatz beim Rathaus und im Gasthof Grünenberg ausliegen werden.

Alles in allem stehen 125 Obstbäume am Lehrpfad auf der Hochfläche nordöstlich des Gingener Weilers Grünenberg. Er ist entlang einem Feldweg im Gewann Schnait in den 90er Jahren angelegt worden. Auf der anderen Seite der Kreisstraße befindet sich der Kompostplatz. Der Lehrpfad bietet so ziemlich alles, was beim Kernobst einst Rang und Namen hatte: 28 Apfelsorten vom Bittenfelder bis zum Welschisner und 41 Most- und Brennbirnensorten von der Albrechts- bis zur Zwiebelbirne. Einige bekannte Sorten werden genauer erläutert: Die Gingener Luiken, die es im Jubiläumsjahr der Gemeinde fast schon aufs Ortswappen geschafft haben, als "robuste und sehr spät austreibende Lokalsorte, auch für Höhenlagen geeignet"; der robuste Boikenapfel, der ebenfalls für Höhenlagen geeignet ist; Kaiser Wilhelm, Jakob Fischer, Hauxapfel, Geldmöstler und Champagner Bratbirne zum Beispiel. Am Obstlehrpfad informieren außerdem 80 kleine Schilder über die einzelnen Sorten. Über QR-Codes kann man sich die Angaben auch auf dem Smartphone anzeigen lassen.

Info Der Obstsortenlehrpfad im Internet: www.gingen.de, Rubrik Wohnen & Freizeit, Unterrubrik Tourismus

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stimmabgabe ist jetzt schon möglich

Etwa 179.000 Kreisbewohner sind am 24. September wahlberechtigt. Die Stimmzettel sind bereits an die Kommunen gegangen. weiter lesen