Warnstreiks bei Geschmay und Coats

Textilindustrie im Warnstreik: Sowohl bei Coats (Schachenmayr) in Salach als auch bei Geschmay in Göppingen gingen die Beschäftigten jetzt auf die Straße. Sie fordern fünf Prozent mehr Lohn.

|

"Blockadehaltung der Arbeitgeber treibt Textiler vor die Werkstore" - so überschreibt die IG Metall eine Pressemitteilung zum Arbeitskampf in der Textilindustrie. Nach Ablauf der Friedenspflicht in der baden-württembergischen Textil- und Bekleidungsindustrie zeigten knapp 40 Beschäftigte bei Geschmay in Göppingen, dass es ihnen mit der Forderung nach fünf Prozent Lohnerhöhung ernst gemeint ist. "Auch wenn wir durch die Konzernmutter Albany auf noch knapp 50 Beschäftigte runtergekürzt wurden, so haben wir doch noch einen Stolz, uns für unsere Forderung stark zu machen", zeigte sich Tarifkommissionsmitglied Thomas Böhringer kämpferisch. Auch Renate Gmoser von der IG Metall Göppingen-Geislingen forderte die Arbeitgeber dazu auf, am nächsten, dem dritten Verhandlungstag, endlich ein verhandlungsfähiges Angebot zu unterbreiten.

Bei Coats, ehemalig Schachenmayr, in Salach unterstützten an die 40 Teilnehmer den Aufruf der IG Metall Göppingen-Geislingen. Betriebsratsvorsitzende Nicole Schmidhäusler: "Hoffentlich verstehen die Arbeitgeber das Signal richtig und machen uns in der kommenden Runde ein faires Angebot." Laut IG Metall geht es heute in die nächste Verhandlungsrunde. Die IG Metall fordert fünf Prozent mehr Entgelt und Regelungen zur Altersteilzeit und Übernahme der Ausgebildeten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frischzellenkur für Notare

Am 1. Januar tritt die Notariatsreform in Kraft: Für Bürger ändert sich einiges. Die Grundbücher werden nun zentral in Ulm verwaltet. weiter lesen