Voralbbad leistet immenses Pensum

|

Kann das Voralbbad nicht über Weihnachten und den Jahreswechsel öffnen, wenn die Leute Zeit haben, ins Hallenbad zu gehen? Das hatte der Eschenbacher Gemeinderat Reinhard Bauch gefragt - und musste sich über ein immenses Pensum des Bads belehren lassen. Seit drei Jahren leiste das Personal jährlich 196 Stunden mehr und habe trotzdem noch 400 Mehrstunden abgebaut, sagte Betriebsleiter Michael Neuburger der Verbandsversammlung Heiningen/Eschenbach. An Wochenenden und Feiertagen würden zusätzlich 143 Stunden angeboten und mit dem Frühschwimmen am Dienstag auch 53 Stunden übers Jahr. Auch die Schließung nach den Sommerferien sei Vergangenheit. Man liege auf Platz 2 direkt hinter Göppingen, und die Zahl der Gäste sei doppelt so groß wie in Eislingen. Bauch zog die Beschwerde zurück und lobte das Engagement des Personals.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen