Vegetarisch ist mehr als Essen ohne Fleisch

Was gibt es in der Kindertagesstätte oder in der Schulmensa zu essen? Damit befasste sich ein regionales Netzwerktreffen in der Kuchener Schule.

|

25 Vertreter der Schulträger und der Schulleitungen, der Lehrer, Caterer und Mensamitarbeiter sind jetzt zu einem Treffen in der Gottfried-von-Spitzenberg-Schule in Kuchen gekommen, das die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Baden-Württemberg organisiert hatte. Kuchens Bürgermeister Bernd Rößner unterstrich in seiner Begrüßungsrede, wie wichtig eine gute Mittagsverpflegung für den Schulalltag ist. Rainer Hagmeyer als Rektor der Schule, Schulsozialarbeiter René Schamarek und Sandra Lörcher von der hauswirtschaftlichen Betreuung der Mensa berichteten über die Schule und das Verpflegungskonzept vor Ort.

Darauf folgte ein reger Erfahrungsaustausch. Das Thema "vegetarische Gerichte" stand im Mittelpunkt. Der Trend zu vegetarischen Alternativen ist mittlerweile auch in der Kita- und Schulverpflegung angekommen, nicht nur als Ernährungsform, sondern auch als fleischlose Alternative. Es trägt aber nicht zur Attraktivität des Speiseplans bei, wenn man dabei nur das Fleisch weglässt. "Kreativität, neue Ideen und Abwechslung sind gefragt", betonte Corinna Küfer von der Vernetzungsstelle.

Gabriele Hagmeyer und Beate Schumacher, zwei Mitarbeiterinnen der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi) des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, gaben sowohl einen theoretischen Input als auch Anregungen zu einer leckeren vegetarischen Küche. Auf dem Speiseplan standen Kostproben von Grünkernbratlingen mit Zucchini-Soße, Basmati-Reis mit Currygemüse und gebratene Tofu-Streifen sowie ein Quarkauflauf mit Erdbeersoße. Das kam bei den Teilnehmenden sehr gut an.

Die Kita- und Schulverpflegung ist ein vielschichtiges Thema, das von der Bauplanung über Hygienefragen bis hin zu Akzeptanz, Werbung und Qualität des Essens geht. Die verschiedenen Gegebenheiten und Bedürfnisse vor Ort lassen keine Patentlösungen zu, weshalb alle an Kita- und Schulverpflegung Beteiligten von den Erfahrungen anderer profitieren können. Daher organisiert die Vernetzungsstelle regionale Netzwerktreffen, bei denen die Teilnehmer Erfahrungen austauschen und neue Kommunikationswege schaffen können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen