Urteil großer Erfolg für Blockschüler

|

  Erfreuliche Nachricht für Berufsschüler: Künftig wird das Land die Mehrkosten zur Unterbringung von Schülern auswärtiger Berufsschulen fast vollständig übernehmen. Damit erfülle das Kultusministerium seine langjährige Forderung, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich in einer Pressemitteilung, der sich in der Vergangenheit für dieses Anliegen der Berufsschüler im Land wie auch im Kreis Göppingen immer wieder eingesetzt hatte.

„Es ist denkwürdig, dass die Bewegung zur gerechten Unterstützung gerade auch von Göppingen ausgegangen ist“, unterstreicht  Hofelich und zeigt sich zufrieden, dass für die Blockschüler nun Chancengleichheit geschaffen werde. Nachdem das Verwaltungsgericht Mannheim im Juni dieses Jahres festgestellt hatte, das Land müsse Schülern, die überregionale Fachklassen besuchen, den Mehraufwand ausgleichen, setzt das Kultusministerium jetzt die bessere Förderung zur Gleichstellung jener Blockschüler um.

Durch das jüngste Gerichtsurteil sieht sich der Göppinger Landtagsabgeordnete zudem in seinem Engagement für die Belange der Auszubildenden bestärkt. „Das Urteil ist ein ganz großer Erfolg für die Berufsschüler am Schulort Göppingen und im ganzen Land“, betont Hofelich, der sich schon als frischgebackener Abgeordneter für die Belange der Blockschüler eingesetzt habe.

 Die Bezirksklassen werden in Berufsfeldern mit geringerer Nachfrage an zentralen Schulstandorten im Land gebildet und haben oft ein weites Einzugsgebiet – in Göppingen beispielsweise bis ins Allgäu, erläutert Hofelich. Für junge Auszubildende mit geringem Ausbildungsgehalt, zusätzlichen Fahrtkosten und weiteren Kosten für die Unterbringung am Schulort eine kaum zu schulternde Belastung. Auch Wohnheime wie das Göppinger Sankt-Georg-Heim seien mit der niedrigen Förderung nur schwer zurecht gekommen. Erst unter Grün-Rot seien dann in der vergangenen Legislaturperiode die Zuschüsse für Heimträger erhöht und für Auszubildende verdoppelt worden. Die Wende, auf die Peter Hofelich und viele weitere SPD-Abgeordnete hingearbeitet hätten, sei geschafft gewesen.

Obwohl das Jugendwohnheim St. Georg in Göppingen bedauerlicherweise im Sommer 2017 schließen müsse, sei für Blockschüler im Kreis nach wie vor gut gesorgt. Unterkommen können diese in Zukunft im Dehoga-Internat in Bad Überkingen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Probleme dank Sperrung der B297 zwischen Göppingen und Rechberghausen

Seit Montag ist die B 297 zwischen Göppingen und Rechberghausen gesperrt. Schleichweg am Waldheim wird trotz roter Ampel immer wieder benutzt. weiter lesen