Traumprinzen muss man backen

Gemeinsam führten die Kinderchöre Börtlingen und Wäschenbeuren, geleitet von Christine Dorn und Julia Nickel, das Kindermusical "Jule Rapunzel" auf.

|

Der Saal ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Gespannt schauen die Kinder zur Bühne hinauf. Dort wirbelt fröhlich die sehr patente Prinzessin Jule Rapunzel von Funzelberg herum. Für höfisches Benehmen und Rüschenkleider hat sie wenig übrig. Sie kümmert sich lieber um die wirklich wichtigen Dinge, wie "regieren", "unschuldige Drachen befreien" oder "sonntags frische Haferbrötchen backen".

Kein Wunder, dass die königliche Tante Adele und der liebe Onkel Brunhold nicht mehr weiter wissen. Dazu haben sich auch noch die strengen Minister angekündigt, die Jule für ihr ganz und gar nicht königliches Benehmen tadeln. Ein Traumprinz und eine Traumhochzeit für die freche Prinzessin müssen her.

Aber Jule weiß: Traumprinzen müssen erst gebacken werden. Alle potentiellen Prinzen nehmen vor ihr Reißaus. Da freuen sich auch die kleinsten Besucher in der ersten Reihe, als endlich der ersehnte Liebesbrief vom richtigen Traumprinzen für Jule eintrifft: "Was da wohl drinsteht?" fragt sie das Publikum und prompt schallt die Antwort zurück: "Lies doch mal, was hinten drauf steht!" Nun sind alle gespannt, wie die Geschichte wohl ausgeht. Im Duett des Traumprinzen Rapunzus von Funkenstein und der verliebten Prinzessin Jule Rapunzel wird schnell klar: Es wird eine pompöse Hochzeit und ein gutes Ende geben. Als der Chor mit über 30 Kindern in bunten Kostümen das Schlusslied singt, klatschen alle mit und brechen anschließend in Beifall aus. Die Kinderchöre Börtlingen und Wäschenbeuren hatten über ein Jahr unter der Leitung von Julia Nickel und Christine Dorn fleißig geprobt, gesungen, Requisiten gesammelt und Bühnenbilder gemalt. Auch eine Choreografie hatten die Börtlinger Jazzmädels des Turnvereins Börtlingen unter der Leitung von Hannah Kirschner einstudiert. Zwei rundum gelungene Vorstellungen - das ist die Bilanz des ersten gemeinsamen Musicals der beiden Kinderchöre.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen