Trainieren mit Blick auf die Fils

|
Die Computergrafik zeigt das neue Zuhause des Sportstudios Azzurro an der Stuttgarter Straße in Uhingen. Hinter dem zweistöckigen Gebäude fließt die Fils entlang. Foto: 3dpixel Company / azzurro  Foto: 

Die Stadt Uhingen hat ein Filetstück seiner wenigen freien Gewerbeflächen vergeben. Das Sportstudio Azzurro zieht Ende März kommenden Jahres vom Göppinger Stadtteil Faurndau in ein neues Zuhause ans Filsufer von Uhingen. „Wir haben wenig Gewerbeflächen und suchen uns deshalb genau aus, wem wir sie geben“, sagte Bürgermeister Matthias Wittlinger am Donnerstagvormittag beim Spatenstich für den Bau.

Der gute Ruf des Studios und dass es gut in das Quartier passe, habe Azzurro den Weg geebnet. Dessen Nachbarn an der Stuttgarter Straße sind eine Schreinerei sowie etwas weiter entfernt der Gerberpark mit Gastronomie und Hotellerie. Das Einvernehmen über die jüngste Ansiedelung bestätigt Rainer Frey. Der Vorsitzende des örtlichen Gewerbe- und Handelsvereins sitzt zudem an der Spitze der Freien Wählervereinigung im Uhinger Gemeinderat.

Die Inhaberin des Sportstudios will mit dem Neubau die Voraussetzungen schaffen, um Kurse und andere Angebote in einem  geeigneteren Gebäude als bisher anzubieten. „Wir wollen uns nicht vergrößern – wir wollen uns verbessern“, erklärt Ulrike Götz. Die Aufteilung der Räume in Faurndau sei ungüstig für manche Trainingsformen: „Wir können bestimmte Kurse auf der geringen Fläche nur eingezwängt anbieten“, erklärt die Inhaberin und Geschäftsführerin. Im alten Gebäude fehle eine weite Fläche, auf der sie planen könne, wo was aufgestellt und welcher Sport in welchem Bereich betrieben wird. Ein weiterer Vorteil des neuen Zuhauses in Uhingen seien geringere Betriebskosten als bisher: „Es ist ein altes Gebäude mit veralteter Haustechnik“, sagt Götz über die bisherige Bleibe im Göppinger Stadtteil Faurndau.

Die Azzurro-Geschäftsführerin hat das neue, rund zwei Millionen Euro teure Sportstudio auf die Bedürfnisse von Sporttreibenden und Trainern zugeschnitten. Die derzeit etwa 1000 Azzurro-Mitglieder sollen ab April auf zwei Stockwerken und rund 2600 Quadratmetern Fläche ihrer jeweiligen Leidenschaft nachgehen. Neben klimatisierten Räumen, vielen Geräten, einer Sauna und einem Solarium bietet der Neubau den Vorzug eines Bistros mit einer Terrasse, von der die Besucher auf die Fils blicken. Ihre Autos können sie auf insgesamt 60 Parkplätzen vor dem Studio abstellen.

Der Bürgermeister betrachtet die Ansiedelung der privaten Sportstätte nicht als Gefahr für die übrigen zwei Studios in der Stadt. „Die überschneiden sich nicht“, sagt Wittlinger. Ulrike Götz zufolge spricht das eine eher Bodybuilder an und das andere vorwiegend Mütter, die mit ihren Kindern Sport treiben.

Der Geschäftsführerin bleibt nun nicht einmal ein halbes Jahr, um ihre Pläne am Filsufer in Uhingen zu verwirklichen – „ein strammer Zeitplan“ wie ihr Wittlinger bescheinigte. Halten die am Bau Beteiligten ihn ein, dann verlässt das Azzurro im März nach fast 21 Jahren das Gebäude der einstigen Firma Elektra in Faurn­dau. Eines, das verspricht Ulrike Götz schon jetzt, lässt sie ganz bestimmt nicht am alten Platz zurück: „Das Wesentliche, was uns von anderen unterscheidet, ist das Persönliche.“ Ein Training in familiärer Atmosphäre biete auch das neue Zuhause in Uhingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Almabtrieb: Ein Ort im Ausnahmezustand

Der achte Gammelshäuser Almabtrieb lockte am Sonntag tausende Besucher in die kleine Gemeinde am Albtrauf. weiter lesen