Theater-AG ist fester Bestandteil des Schullebens

Die Theater-AG der Kaufmännischen Schule führt im Alten E-Werk das Stück „Amazonen“ auf.

|
Sabrina Dötenbier (li.) und Daniela Sickert feilen am Manuskript für „Amazonen“.  Foto: 

„Als ich vor sechs Jahren in die Theater-AG gekommen bin, war ich sehr schüchtern und es ist mir sehr schwergefallen, vor einer Gruppe überhaupt irgendetwas zu sagen. Heute kann ich von mir behaupten, dass ich ein gesundes Selbstbewusstsein habe und die Schauspielerei vielleicht sogar zu meinem Beruf machen will“, sagt die 21-jährige Daniela Ak aus Göppingen, die an der Kaufmännischen Schule gerade ihr Abitur absolviert.

Daniela Sickert, die zusammen mit ihrer Kollegin Sabrina Dötenbier die Theatergruppe leitet, hat die AG vor sechs Jahren ins Leben gerufen und betrat damit ziemliches Neuland, denn an einer Beruflichen Schule ist es wegen der vielen Schularten und „kurzen Verweildauer“ der Schüler eher schwierig, ein festes Ensemble zu etablieren.

Doch offensichtlich ist es Daniela Sickert gelungen, ihre AG so interessant zu gestalten, dass jedes Jahr eine Aufführung im Alten E-Werk stattfinden kann. „Daniela Ak ist die einzige, die jetzt die ganzen sechs Jahre dabei war und es tut mir wirklich Leid, dass sie geht, aber schauspielerisch hat sie auf jeden Fall eine ganz tolle Entwicklung hingelegt“, sagt Sickert über ihre Namensvetterin.

Die Aufführung – dieses Mal sind es die „Amazonen“ von Thor Truppel – ist Sickert schon wichtig, aber: „Vor allem wollen wir den Jugendlichen einmal in der Woche die Möglichkeit geben, für eine Stunde aus dem starren Schulbetrieb auszubrechen und sich kreativ zu betätigen“, so Sickert. Sie verwendet theaterpädagogische Elemente auch im Unterricht: „Aber hier in der AG ist der einzige Ort, wo es mal nicht um Notendruck geht, das hilft den Schülern in ihrer Entwicklung schon sehr weiter“, so Sickert.

Anfangs habe man die AG im Kollegium ein „bisschen belächelt“, aber heute sei sie ein fester Bestandteil des Schullebens und „wir freuen uns sehr, dass viele Kollegen und noch mehr Schüler unsere Aufführungen besuchen“.

Termine: Am Freitag, 7. Juli und Samstag, 8. Juli, jeweils um 19.30 Uhr führt die Theater-Gruppe der Kaufmännischen Schule im Alten E-Werk das Stück „Amazonen“ auf. Der Eintritt ist frei, Einlass ist um 19 Uhr.

Inhalt: Die Griechen der Antike vermuteten, dass es ein Land unweit ihrer Küsten gäbe, in dem nur Frauen lebten: die Amazonen. Das Werk von Thor Truppel thematisiert auf unterhaltsame Weise den ewigen Kampf der Geschlechter.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen