Süßen bekommt neue Kita-Gruppe

|

Obwohl die Zahl der Geburten mehr oder weniger konstant ist, steigt in Süßen die Nachfrage nach einer Ganztagesbetreuung für Kinder im Alter von einem bis sechs Jahre ständig an. Die vorhandenen Gruppen sind voll, neue Kinder können kaum noch aufgenommen werden. Der Gemeinderat beschloss daher jetzt einstimmig, in der Kindertagesstätte Auenstraße ab Herbst 2015 eine zusätzliche Gruppe für die Ganztagesbetreuung (von 7 bis 15 Uhr) einzurichten. Diese altersgemischte Gruppe kann maximal 15 Kinder aufnehmen. Die zur Zeit leer stehenden Räume müssen für etwa 10 000 Euro renoviert werden, etwa 20 000 Euro werden für Möblierung, Ausstattung und Spielgeräte fällig. Rechnerisch werden für die Betreuung 2,77 neue Stellen benötigt, die Personalkosten werden bei rund 150 000 Euro im Jahr liegen. Der von der Stadt zu tragende Abmangel wird jährlich 110 000 Euro betragen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Krauter-Pläne vor dem Aus

Für das Vorhaben, die alte Klinik nach Fertigstellung des Neubaus weiterzunutzen, gibt es keine Mehrheit im Gemeinderat. weiter lesen