Studie prüft Machbarkeit für Fahrrad-Schnellweg im Filstal

In einer Studie wird ein Fahrrad-Schnellweg im Filstal geprüft. Erstes Treffen ist im Januar in Ebersbach.

|

Die Auftaktveranstaltung der Machbarkeitsstudie „Radschnellweg im Filstal“ wird am Mittwoch, 17. Januar, in Ebersbach stattfinden. Von 13.30 bis 16.30 Uhr werden im Rathaus Vertreter des Landkreises und des Planungsbüros sowie der Kommunen, Behörden und Verbände ihre Positionen einbringen. Seit einem Jahr hat das Thema Radschnellverbindungen landesweit Fahrt aufgenommen. Auch der Kreis Göppingen lässt, nicht zuletzt dank der Initiative des ADFC-Kreisverbands, Optionen einer Trasse im Filstal prüfen. Das Amt für Mobilität und Verkehrs-
infrastruktur hat im März einen Workshop mit den beteiligten Kommunen und Ämtern gemacht. Mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg wird nun die Machbarkeitsstudie erstellt. Anfang November wurde das Planungsbüro VIA Köln eG mit der Studie beauftragt. Optional soll eine Zwischennutzung der ehemaligen Boller Bahn als Radweg und Zuwegung für eine künftige Radschnellverbindung geprüft werden, ohne die Möglichkeit zu einer späteren Reaktivierung als Bahnstrecke aufzugeben.

Der Landkreis möchte während der Bearbeitungszeit mit allen Kommunen, Trägern öffentlicher Belange, Interessenvertretern und dem Nachbarkreis Esslingen in enger Zusammenarbeit die Studie voranbringen, so heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Landratsamt. Der Landkreis und das Planungsbüro sind auf die Positionen der Kommunen, Behörden und Verbände angewiesen, um eine qualifizierte Aussage über die Realisierbarkeit treffen zu können. Deshalb ist es Landrat Edgar Wolff ein Anliegen, dass sie ihre Teilnahme an der Veranstaltung möglich machen und auch die Fachebene frühzeitig mit einbinden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen