Staufeneck-Koch erhält den Prisecco-Pokal

|
Vorherige Inhalte
  • Bewiesen ihr Können: Fabian Wolf hat den Prisecco-Pokal in Bad Überkingen gewonnen, Nelly Grüninger den Dehoga-Service-Pokal.  1/2
    Bewiesen ihr Können: Fabian Wolf hat den Prisecco-Pokal in Bad Überkingen gewonnen, Nelly Grüninger den Dehoga-Service-Pokal. Foto: 
  • Nelly Grüninger wurde beste Service-Kraft. 2/2
    Nelly Grüninger wurde beste Service-Kraft. Foto: 
Nächste Inhalte

Fabian Wolf vom Restaurant Burg Staufeneck in Salach hat sich beim Prisecco-Pokal in Bad Überkingen den ersten Platz erkocht. „Ich habe vollendet, was ich begonnen habe“, sagt Wolf, denn im vergangenen Jahr belegte er mit seinem Menü den zweiten Platz. Der junge Mann ist bereits wettbewerbserfahren – erst vor wenigen Wochen gewann er den Kochwettbewerb „Chefs Trophy“. Beim Prisecco-Pokal überzeugte er die Jury aus Profiköchen und Fachlehrern mit einem Drei-Gänge-Menü, bei dem es zur Vorspeise Fisch, zum Hauptgang Ente und dann dreierlei Desserts gab – die Hauptzutaten waren vorgegeben. „Ich habe auf eine gute Platzierung gehofft und bin sehr glücklich, dass ich nun sogar gewonnen habe“, sagt Fabian Wolf.

Zweitplatzierte wurde Katharina Rauscher, ebenfalls von Burg Staufeneck. Beide haben sich damit für das Landesfinale des renommierten Achenbach-Preis qualifiziert. Der dritte Platz ging an Helene Jehle – ebenfalls vom Restaurant auf Burg Staufeneck. Einen Sonderpreis der Schule erhielt Anton Lebersorger vom Hotel Rebstöckle für sein strukturiertes und sauberes Arbeiten während der Kochphase.

Beim parallel stattfindenden Bad Überkinger Dehoga-Service-Pokal überzeugte Nelly Grüninger die Jury und erhielt somit den Pokal für den ersten Platz. Sie macht ihre Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Romantik-Hotel & Restaurant Hirsch in Sonnenbühl. Neben dem Mixen von Cocktails und dem Eindecken und Dekorieren der Tische kümmerten sich die Service-Auszubildenden während des gesamten Abends um die Gäste, reichten die Teller an und sorgten für Getränke. Der zweite Platz ging an Prangsuda Chomphan vom Seminaris Hotel in Bad Boll, den dritten Platz holte sich Elena Grigorova vom Hotel Hirsch in Ruit.

Acht Teilnehmer aus der Region waren beim Bad Überkinger Service-Pokal des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) dabei. „Alle lagen sehr nahe beieinander, aber es kann eben nur einer gewinnen“, berichtet Christa Mangold, die beim Dehoga für die Nachwuchsarbeit zuständig ist.

Auch in diesem Wettbewerb gab es einen Sonderpreis: Maximilian Hey vom Hotel Gloria in Möhringen sprang spontan für eine erkrankte Teilnehmerin im Service ein. Dafür erhielt der junge Mann großes Lob.

Marie-Christin Zepf

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Peinlicher Schimmel im Käsekuchen

Ein Bäckermeister muss sich vor Gericht wegen eines mysteriösen Myzels in einem Kuchenstück verantworten. weiter lesen