Stadt stopft Löcher

Die Stadt Lauterstein sagt den Straßenschäden den Kampf an. Dabei stehen dabei auch Reparaturen an Geh-, Rad- und Feldwegen auf dem Programm.

|

Die Stadt Lauterstein nimmt die Reparatur verschiedener Verkehrswege in Angriff, die im vergangenen Winter stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Neben verschiedenen Straßenzügen mit großen Schadstellen, wie der Ringstraße, der Christentalstraße oder auch der Alten Steige, hat die Kommune dabei auch Gehwege, sowie Rad- und Feldwege im Visier.

Während die Straßenzüge mit einem speziellen Verfahren durch Auftragung einer dünnen Asphaltdecke wieder aufgemöbelt werden, ist für die Rad- und Feldwege eine Oberflächenbehandlung vorgesehen. Kostenpunkt für die Arbeiten: Im Bereich der Geh- und Radwege muss die Gemeinde einen finanziellen Aufwand von 13 655 Euro und für die Instandsetzung der Straßen 16 048 Euro stemmen. Das Angebot für die Reparaturarbeiten an den Straßenzügen sieht zwar 32 Arbeitsstunden vor, doch der Gemeinderat segnete den Vorschlag von Bürgermeister Michael Lenz ab, diesen Arbeitsumfang bei Bedarf auf 40 Stunden auszuweiten. So könne die Stadt Lauterstein "hinsichtlich der Schadenbeseitigung wieder auf ein Level" kommen, betonte beispielsweise Gemeinderat Jürgen Storz.

Zudem fasste die Gemeinde auch die Sanierung des Parkplatzes in Nenningen südlich der Bundesstraße im Bereich der Kreuzberghalle ins Auge, der sich ebenso, wie der parallel zum Parkplatz verlaufende Gehweg, in einem maroden Zustand befindet. In diesem Zusammenhang wurde im Gremium noch die Sanierung der Bundesstraße 466 zwischen dem Ortsteil Nenningen und Grünbach angesprochen, bei der auch der Gehweg zurückgebaut werden soll, so dass dieser im Anschluss aus Sicherheitsgründen dann nur noch vom "Ortskern Nenningen" bis zur Kläranlage führt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen