Spielplatz-Check der Salacher Lokalpolitiker

|

Unter dem Motto "Unsere Spielplätze können immer neue Ideen gebrauchen" begaben sich Salacher Gemeinderäte mit Teilnehmern zum Spielplatz-Check. Die SPD-Gemeinderats-Fraktion, viele Ratskandidaten und kleine und große Bürger brachten Ideen, Lob und Verbesserungsvorschläge ein. Start war am Spielplatz Fränkelstraße. Die Begrünung der kahl wirkenden Wand und vor allem eine Art Pergola mit Beschattung fand Gemeinderats-Kandidatin Monika Zblewski wünschenswert.

Durch den Süden entlang der im Bau befindlichen Schubert- und Querstraße, bei der Gemeinderat Joe Paflik über den Stand informierte, ging es dann zur Spielwiese an der Boßlerstraße. Für die Altersgruppen bis sechs Jahren und sechs bis zwölf Jahre wird es dort künftig neue Spielbereiche geben, die auch einen Ersatz für den wegfallenden Spielplatz an der Schubertstraße bilden. Künftig kann auf dem Sportfeld am Briefverteilzentrum Fußball gespielt werden. Entlang der Filsstraße ging es im großen Bogen zum Schwanensee. Der Platz ist für das Quartier ein schöner Begegnungsort. Eine Auffrischung der Geräte bietet sich an. Beim Spielplatz im neuen Wohngebiet Alter Sportplatz wären mehr Spielgeräte, welche die motorischen Fähigkeiten der Kinder fördern, wünschenswert, wie Irina Zöllinger anmerkte. Auch eine Boule-Bahn könnte im Quartier attraktiv sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen