Sparpläne ohne Folgen

|

25 Millionen Euro will die grün-schwarze Landesregierung im Doppelhaushalt 2018/19 bei den Krankenhausinvestitionen einsparen. Das sorgt für Proteste, unter anderem aus Reihen der Krankenhausgesellschaft und des Landeskreistags. Doch die Kürzungspläne haben keine Auswirkungen auf den geplanten Neubau der Klinik am Eichert – sagt zumindest Sebastian Altemüller, Pressesprecher des Sozialministeriums. Ein Förderantrag liege dem Ministerium vor, zur Höhe der Förderung könne aber noch keine Aussage getroffen werden. „Eine mögliche Kürzung der Krankenhausinvestitionsförderung hat auf die Höhe einer Förderung jedoch grundsätzlich keinen Einfluss“, betont Altemüller. 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Almabtrieb: Ein Ort im Ausnahmezustand

Der achte Gammelshäuser Almabtrieb lockte am Sonntag tausende Besucher in die kleine Gemeinde am Albtrauf. weiter lesen