Sozialarbeit an Eislinger Schulen hat sich bewährt

|

Ihr verdientes Lob abgeholt haben nach Einschätzung von Oberbürgermeister Klaus Heininger die Eislinger Schulsozialarbeiter. Im Verwaltungsausschuss haben sie ihre Arbeit vorgestellt und über jüngste Entwicklungen berichtet. Eislingen sei ein Vorreiter in der Schulsozialarbeit gewesen, stellte Heininger fest. Schon früh - im Vergleich mit anderen Kommunen - erhielten die Lehrer der Schulen die Helfer an die Seite gestellt, die sich um die sozialen oder persönlichen Probleme der Kinder kümmern. Inzwischen haben alle Eislinger Schulen - Pestalozzi-, Schiller- und Silcherschule sowie Dr.-Engel-Realschule und Erich-Kästner-Gymnasium - Sozialarbeiter. Teilweise sind es aber keine vollen Stellen. Fast alle Schulsozialarbeiter sind bei der Bruderhaus-Diakonie angestellt. Dies erlaube ein hohes Maß an Flexibilität, so Heininger. Die Zusammenarbeit funktioniere sehr gut. Auch die Fluktuation sei gering. Dies sei wichtig, damit die Schüler den Sozialarbeitern vertrauen. In Eislingen lagen die Personalkosten für die Schulsozialarbeit im Jahr 2012 bei 212 000 Euro. Die Stadt erhält aber Zuschüsse vom Landkreis und aus dem Förderprogramm für die Jugendsozialarbeit an öffentlichen Schulen des Landes. Die Zuschüsse addierten sich im Jahr 2012 auf 172 000 Euro. Ob die Sozialarbeit demnächst ausgeweitet wird, ist noch offen, darüber müssen die Gremien noch beraten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kugelbahnen sind der Geschenke-Renner

Weihnachten steht bevor und viele  sind auf der Suche nach Geschenken. Göppinger Geschäfte sind für den Ansturm gewappnet. weiter lesen