Sommernachts-Open Air mit 200 Gästen im Kronenhof

Beim 3. Sommernachts-Open-Air gab der Böhmenkircher Musikverein ab 22 Uhr im Kronenhof Hits aus der Schlagerwelt zum Besten. Die Zuschauer genossen eine Sommernacht, wie sie schöner nicht sein konnte.

|
Zum Ohrenschmaus boten die Musiker des Musikvereins "Frisch Auf" Böhmenkirch einen Augenschmaus: Sie beleuchteten das Rathaus mit farblich wechselnden Lichteffekten.  Foto: 

Unter dem Motto "Genuss" schien die Samstagnacht im Böhmenkircher Kronenhof gestanden zu haben. Eingeladen hatte der örtliche Musikverein, der "Frisch Auf". Zum dritten Mal starteten die Organisatoren den Versuch, eine Sommernacht für Musik und geselliges Beisammensein in der Albgemeinde zu nutzen. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr sprichwörtlich ins Wasser gefallen war, freuten sich die Musiker jetzt umso mehr, dass das Wetter dieses Jahr so perfekt sei, sagte Orchesterleiter Manuel Nußgräber gleich bei der Begrüßung.

Unter sternenklarem Himmel begann der Musikverein mit seinem aktuellen Programm, das sich dem Schlager widmet. Rein instrumental brachten die Musiker Stücke von Marianne Rosenberg, Cora und Dorfrocker zu Gehör. Ganz aktuelle Hits wie "Atemlos" von Helene Fischer und "I sing a Liad für di" von Andreas Gabalier fehlten genauso wenig wie die Fußballhymne "Auf uns" von Andreas Bourani.

Den Ohrenschmaus ergänzten die Veranstalter mit einem Augenschmaus: Das Böhmenkircher Rathaus wurde mit farblich wechselnden Lichteffekten stimmungsvoll beleuchtet. Gegen Ende des Konzertes wurden Wunderkerzen an die Besucher ausgeteilt, mit denen diese ihre Begeisterung zum Ausdruck und die Nacht zum Leuchten brachten.

Gut eine Stunde spielte das junge Orchester bei sommerlicher Hitze und erhielt viel Applaus für seine Kondition und seine musikalische Leistung. Auf einem guten musikalischen Weg zeigten sich die Böhmenkircher Musiker auch bei einem Medley von Udo Jürgens. Die launige Moderation Nußgräbers rundete das Konzert ab.

Das an Bistrotischen stehende Publikum unterstützte das Orchester, klatschte mit und sang bei einigen Liedern mit. Mit "Sailing" von Rod Stewart neigte sich die Musiknacht im Kronenhof stimmungsvoll ihrem Ende zu. Die gut 200 Besucher, die zu relativ später Stunde herbeigeströmt waren, hatten bei freiem Eintritt einen gelungenen Abend geschenkt bekommen, eine Mischung aus einer Art "Festival of lights", wie es in Berlin stattfindet, und einem tollen Musikvereinskonzert. Das Wetter trug seinen Teil zu dem mediterranen Flair bei.

Mit mehreren Zugaben verabschiedete sich der Musikverein gegen Mitternacht von seinem Publikum. Dieses verweilte gerne noch auf dem Platz zwischen Bibliothek, Rathaus, Bank und Kronen-Scheuer.

Seine Vielfältigkeit hatte der Musikverein in der Vergangenheit mit einem Swing-Programm und mit Filmmusik bewiesen. Bleibt abzuwarten, welcher Herausforderung er sich für die nächste Sommernacht stellt. Am Publikum wird es den Musikern mit Sicherheit nicht fehlen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen