Selbst im Sitzen kommt man ins Schwitzen

|

180 Teilnehmer folgten der Einladung der Gemeindeverwaltung Gingen zum Seniorennachmittag in der Hohensteinhalle. Bewirtet vom Rathausteam und Gemeinderäten erwartete die Gäste wieder ein buntes Programm.

Bürgermeister Marius Hick und seine Ehefrau Cornelia ließen es sich nicht nehmen, die Gäste am Eingang persönlich zu begrüßen. Hicks Gattin hatte wie schon im vergangenen Jahr den Fahrdienst organisiert, um die Senioren abzuholen und wieder nach Hause zu bringen.

In der herrlich dekorierten Halle war es dann ein rechte Freude, an den vom "Team Hölscher" hübsch geschmückten Tischen Platz zu nehmen. Blumen, schön gefaltete Servietten und als kleines Kunstwerk ein aus einem altem Buch hergestellter Apfel ließen ahnen, wie viel Arbeit dazu benötigt worden war.

Nach einem Frühlingsgedicht des Bürgermeisters servierten Gemeinderat und Rathausteam Kaffee und Kuchen. Angesichts der großen Auswahl an Kuchen, bereitgestellt von den Gingener Bäckern, ging so manch guter Vorsatz über Bord. Vergessen waren Zucker- und Cholesterinspiegel. Heute ließ man es sich gut gehen.

Die 17 Kindergartenkinder unter Leitung von Frau Gienger und Frau Nagel hatten den Saal schon nach zwei Liedern auf ihrer Seite. Als dann noch jeder eine von den Kindern gebastelte "Biene" als Geschenk mit nach Hause bekam, war der Applaus noch größer.

Inzwischen wurden die Kaffeetassen ausgetauscht. Zur Brezel gab es Wein, Festbier und antialkoholische Getränke. Aufmerksam verfolgten alle die Erläuterungen des Bürgermeisters zum aktuellen Geschehen in der Gemeinde. Im Mittelpunkt stand die 1100-Jahrfeier. Erfreulich war die Zusage über den Weiterbau der B 10, wenn auch nur teilweise.

Die gerade erst gestarteten Seniorenvertreter erläuterten, was man mit dieser Einrichtung bezwecken will. Um die Arbeit sinnvoll und effektiv zu gestalten, hoffen sie auf Anregungen und Vorschläge. Ansprechpartner ist Margit Hölscher im Rathaus.

Nach einem gelungenen Beitrag des Kinderchors unter Leitung von Maria Toni war Bürgernähe angesagt: Bei seiner Runde durch die Tische musste Bürgermeister Hick viele Fragen beantworten und konnte auch Anregungen mit nach Hause nehmen.

Um den Senioren etwas Bewegung zu verschaffen, zeigte "Meistertrainer" Ernst Frieß von der Volkshochschule wie man auch im Sitzen Übungen machen kann, die einen ins Schwitzen kommen lassen. Die musikalische Unterhaltung mit Dirk Streubel war ein guter Rahmen zur Feier, manches Lied wurde kräftig mitgesungen.

Gegen Ende der Veranstaltung wurden schließlich noch die ältesten Bürger an diesem Tag vom Bürgermeister geehrt. Bei den Frauen war es Johanna Schurr mit 90 Jahren, bei den Männern der 92-jährige Ernst Fetzer.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schuler Turm zieht Besucher magnetisch an

Im Stundentakt führten Schuler-Mitarbeiter am Wochenende Besucher durch den neu eröffneten Innovation Tower in Göppingen. weiter lesen