Heininger Schultes ins Starennetz gesteckt

|

Narren und Kinder übernahmen gestern die Macht im Heininger Rathaus. Vor dem Rathaussturm hatten die Kirschkernspucker die Kinder aus der Schule abgeholt. Der in ein Starennetz verpackte Bürgermeister wurde zu heißen Guggen-Rhythmen der Rommdreibr aus Rechberghausen in Süßigkeiten für die Kinder aufgewogen. „Der hat zug‘nomma seit letztem Jahr“, mutmaßten die Kirschkernspucker, als die Schleckereien auszugehen drohten. Oder hatte sich der Schultes den Kids zuliebe etwa Gewichte in die Jackentaschen gesteckt?

Dann endlich wurde die ungeordnet heiße Schlacht auf den Süßigkeitenbottich eröffnet. Wer macht die fetteste Beute? Cowboy, Prinzessin, Dino, Seeräuber? Auch einige Erwachsene mischten kräftig mit, um einen Beutel Puffreis zu erbeuten. Währenddessen sicherte sich eine kleine, mit Schere bewaffnete Indianerin – schnipp-schnapp – ganz unbehelligt die Schlipsspitze des Schultes. Schmeckt zwar nicht, ist aber am „Gombiga“ fraglos der wichtigste Fang, den frau machen kann.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Fasnet im Kreis Göppingen

Die Narren übernehmen in der fünften Jahreszeit die Herrschaft im Landkreis Göppingen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stallgebäude in Krummwälden brennt nieder

Wegen eines Vollbrandes musste am Dienstag die Feuerwehr nach Krummwälden ausrücken. Ein Stall- und Scheunengebäude war in Flammen aufgegangen. Die Tiere konnten gerettet werden. weiter lesen