School’s Out-Party fällt ins Wasser

|

Die Stadt Ebersbach verschiebt die für den letzten Schultag vor den Sommerferien vorgesehene „School’s Out-Party“ im Waldhöhenfreibad um eine Woche. „Leider spielt das Wetter nicht mit“, begründet die Stadt die Entscheidung. Die Meteorologen kündigten kühle Temperaturen und Regen für den 26. Juli an. „Da machen Schaumkanone, Wasserrutschen und Wasserkrake keinen Spaß“, findet die Stadt, die die Party auf die Beine stellt.

Schüler müssen sich somit eine Woche bis zum 2. August in Geduld üben. „Für Partylaune ist es nie zu spät“, schreibt die Stadt. An dem Mittwoch beginne die Party um 14 Uhr im Waldhöhenfreibad in Ebersbach und ende um 20 Uhr. „Trotz vieler Attraktionen wird kein Aufschlag auf den normalen Eintritt erhoben“, verspricht der Veranstalter.

Das für Samstag, 29. Juli, geplante Sommernachtsfest im Ebersbacher Freibad scheint das derzeitige Schmuddelwetter nicht zu gefährden. Die Prognose sei gut – „kein Niederschlag, viel Sonne und wesentlich wärmere Temperaturen sind angesagt“, teilt die Stadt mit. Karten für das Fest gebe es im Vorverkauf an der Kasse des Waldhöhenfreibads und im Rathaus von Ebersbach.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen