Schnelles Internet bald für Schlat?

Im Zuge eines VDSL-Netzausbaues, den die Telekom im Ortsbereich 07161 vorsieht, soll auch die Gemeinde Schlat von der Glasfaser-Technik profitieren. Dies jedenfalls versprechen die Telekom Göppingen und deren zuständiger Teamleiter Marco Maak vom Bereich Technik.

|

Sollte mit der Gemeindeverwaltung Einigkeit über die Standorte von erforderlichen vier sogenannten Multifunktionshäuschen anstelle der bisher üblichen Verteilerkästen erzielt werden können, so könnte bis Ende Oktober schnelles Hochleistungsinternet, Fernsehen in Full HD und Telefonieren mit höchster Sprachqualität auch in Schlat ermöglicht werden.

Bis dahin will die Deutsche Telekom Technik auf ihre Kosten knapp zehn Kilometer Rohre, 7110 Meter Glasfaser- und 1100 Meter Kupferkabel verlegen, um rund 1000 Haushalte erreichen zu können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger „Brezeltaste“ gerät schon in die Kritik

Das Kurzparken in der Hauptstraße ist kurz nach der Einführung bereits wieder ins Gerede gekommen. Außerdem sind nächtliche Verkehrsrowdys vielen in Dorn im Auge. weiter lesen