Salacher Schule bekommt ein Sportprofil

Die Staufeneckschule in Salach wird nicht nur zu einer von bisher nur einer handvoll Gemeinschaftsschulen im Landkreis Göppingen. Sie bekommt nun auch ein Sportprofil und kooperiert mit Vereinen.

|

Schüler der Gemeinschaftsschule in Salach können künftig ein Sportprofil wählen. Neben den Pflichtstunden Sport beinhaltet es zusätzliche verbindliche und unverbindliche Inhalte. Grundlage für den regulären Sportunterricht ist der erarbeitete Bildungsplan Sport. Der reguläre Sportunterricht soll bei den Schülern mit dem neuen Profil eine höhere Intensität aufweisen und den Aspekt "leistungsbezogener Sport" berücksichtigen, ohne aber die anderen Bereiche wie Spaß, Fairness, Gemeinschaft außer Acht zu lassen, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Verpflichtend sind darüber hinaus mehrere Bausteine, beispielsweise die Teilnahme an einer Sport AG, als Alternative dazu oder zusätzlich kann auch eine AG im Rahmen der Kooperation Schule-Verein gewählt werden.

Jeder Schüler muss jährlich das Sportabzeichen absolvieren und an der Veranstaltung Jugend trainiert für Olympia teilnehmen. Dabei müssen sich die Kinder an den von der Schule gemachten Angebote orientieren. Obligatorisch ist auch die Teilnahme an einem Sportangebot im Rahmen einer Projektwoche. Sie bietet die Möglichkeit zu außergewöhnlichen sportlichen Betätigungen, beispielsweise auf dem Mountainbike, beim Klettern oder in Akrobatik. Die Schüler, die das Sportprofil nicht gewählt haben, wählen ein Projekt in den Bereichen Musik und Bildende Kunst.

Zwischen Mai und Juli wird im Sportprofil zusätzlich ein Schwimmintensivkurs organisiert. Durch die Nähe des Salacher Freibades biete es sich an, intensives Schwimmtraining anzubieten.

Zudem werden die Kinder an einem Sportpofil Sportschullandheim teilnehmen, vorzugsweise soll dafür ein Skischullandheim etabliert werden. Alternativ wäre auch ein Erlebnisschullandheim mit Angeboten wie Rafting, Klettern oder Mountainbiken.

Das Sportabzeichen kann als Gradmesser angesehen werden, ob ein Schüler für das Sportprofil geeignet ist. Somit kommt vielleicht eine Ausgewogenheit bei der Wahl der Fächer Sport, Bildende Kunst und Musik zustande, heißt es in der Pressemitteilung der Staufeneckschule.

Kooperation Schule/Verein

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suche nach der Brandursache in Hausener Lagerhalle

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr Bad Überkingen den Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Hausen am Freitagabend. 2000 Liter Diesel entzündeten sich. weiter lesen