Reitplatz für Therapiepferde der Landschule wird saniert

Wann immer es die Zeit erlaubt, legen die ehrenamtlichen Helfer Hand an. Dank finanzieller Unterstützung der Guten Taten freut der neue Reitplatz in der Landschule Bad Boll-Eckwälden bald Ross und Reiter.

|
Mit einem guten Reitplatzboden investiert die Landschule Bad Boll-Eckwälden in die Gesundheit der Pferde.  Foto: 

"Mal helfen mehr, mal weniger, so wie halt jeder gerade Zeit hat. Doch wie man sieht, die Sanierung des Reitplatzes geht stetig voran", sagt Peter Berg und freut sich. Abermals stellt sich der Vereinsvorsitzende der Landschule Bad Boll-Eckwälden dort in Position und beobachtet, wie sich der Frontlader im Schritttempo nähert. Gekonnt nimmt der Fahrer einen etwa sieben Meter langen Telefonmast auf die Gabel und zwei Helfer eskortieren das einstige Relikt aus handyfreien Zeiten. Langsam tastet sich das Ungetüm an die Einfassung des Reitplatzes heran. "Noch ein paar Zentimeter, noch ein paar, passt, abrollen", dirigiert Berg den Masten in die richtige Position. Geschafft.

Wie angegossen passt der Pfahl in die Furche und gibt dadurch dem von den Eltern verlegten Vlies, das rundum an Eichenpfosten angebracht ist, zusätzlichen Halt. Zuvor hatte der Sonnenhof mit geeigneten Gerätschaften die viel zu feste Tretschicht abgetragen und entsorgt. Nach mehr als 15 Jahren zeigte sich die gesamte Fläche von rund 800 Quadratmetern in einem äußerst schlechten Zustand. Mit einem guten Reitplatzboden investiere man in die Gesundheit der Pferde und leiste obendrein einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz, sagen die Vereinsmitglieder. "Dementsprechend froh waren wir über die finanzielle Unterstützung von 12 500 Euro aus dem Spendentopf der Guten Taten, denn wir erhalten leider keine öffentlichen Mittel", bedauert Berg. Auch die Telefonmasten, Eichenpfosten von der Gemeinde, oder ausgedienten Feuerwehrschläuche aus Göppingen und Ulm zur Polsterung der Eingrenzung leisten gute Dienste und belasten das Konto nicht allzu sehr.

Da der Außenplatz der Witterung ausgesetzt ist, wurde bei der Auswahl von Trag-, Trenn- und Tretschicht darauf geachtet, dass die einzelnen Komponenten wie Kies, Sand und Holzschnitzel sich durch Witterungseinflüsse nicht wieder entmischen oder einfach ausgewaschen werden.

Auf jeden Fall darf der Platz nicht zu tief, hart, weich oder rutschig sein, denn das würde den Therapiepferden Alisha, Gaucho und Vransje schaden. Meistens an den Wochenenden treffen sich Eltern, Pädagogen und weitere Vereinsmitglieder in familiärer Atmosphäre und krempeln zum Wohle der Kinder und Jugendlichen ehrenamtlich die Ärmel hoch. Seit 1970 liegt die Besonderheit der Einrichtung, zu der zwischenzeitlich auch drei Waldorfkindergartengruppen gehören, in der altersgerechten, emotionalen und sozialen Begleitung und Förderung, der Schul- und Kindergartenkinder, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Gute Taten

Die 40. NWZ-Benefizaktion "Gute Taten" endete am 18. März mit einer Abschlussveranstaltung in der Werfthalle.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen