Rallye-Fahrer passieren die russische Grenze

Das Abenteuer-Trio aus Kuchen ist in Russland angekommen. Zwar stören die schlechten Straßen, dafür freuen sie sich über nette Menschen, die ihnen bei einer Aufgabe helfen konnten.

|
Vorherige Inhalte
  • Für diesen Atomeisbrecher mussten die Kuchener einen Abstecher nach Murmansk machen. Ihre Aufgabe war es, während der Rallye dieses Schiff zu fotografieren. Das hat geklappt, wie offenkundig bewiesen werden kann. 1/3
    Für diesen Atomeisbrecher mussten die Kuchener einen Abstecher nach Murmansk machen. Ihre Aufgabe war es, während der Rallye dieses Schiff zu fotografieren. Das hat geklappt, wie offenkundig bewiesen werden kann. Foto: 
  • Die Fahrt ist recht holprig wegen der Straßen in Russland. Auf ihnen ist das Fortkommen schwieriger als auf den finnischen Straßen. 2/3
    Die Fahrt ist recht holprig wegen der Straßen in Russland. Auf ihnen ist das Fortkommen schwieriger als auf den finnischen Straßen. Foto: 
  • Ein Rallye-Team kommt aus dem Kreis Offenburg. 3/3
    Ein Rallye-Team kommt aus dem Kreis Offenburg. Foto: 
Nächste Inhalte

„Grüße aus Mütterchen Russland“, schreibt ein offenbar gut gelaunter Rainer Rapp am 26. Juni an die GZ.

Das Kuchener Trio, das dieses Jahr an der Baltic Sea Circle Rallye ans Nordkap teilnimmt, hat Russland erreicht. Sonntagfrüh waren sie im finnischen Ivalo aufgebrochen. Als sie später die Grenze passierten, öffneten die finnischen Zöllner die Tracking-Seite der Rallye, um zu sehen, welche Teams noch auf sie zusteuern – das zeigt auch: Die Kuchener fahren vielen voraus.

Die Einreise nach Russland sei aber sehr bürokratisch und langwierig gewesen, sagt Rapp. Sie habe dafür ohne Probleme geklappt. Völlig problemlos kommen sie in Russland allerdings nicht weiter. Das liege größtenteils an den holprigen Straßen, die deutlich schlechter als die finnischen Straßen seien.

Immer wieder müssen die Rallye-Teams kleine Zusatzaufgaben lösen. Die Kuchener waren deswegen zu einem Abstecher nach Murmansk gezwungen. Dort mussten sie einen Atomeisbrecher fotografieren. Dank sehr hilfsbereiter Menschen fanden sie den Weg in den Hafen aber sehr schnell, berichtet Rainer Rapp.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Trio aus Kuchen reist ans Nordkap

Drei Kuchener starten im Juni zu einer Rallye in Europas äußersten Norden. Während ihres großen Abenteuers sammeln sie Spenden für den MPS-Verein. In unserem Dossier zeichnen wir ihre Reise nach.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kugelbahnen sind der Geschenke-Renner

Weihnachten steht bevor und viele  sind auf der Suche nach Geschenken. Göppinger Geschäfte sind für den Ansturm gewappnet. weiter lesen