Queen-Tribute, Balladen, Rock

Der Freie Jugendclub Böhmenkirch veranstaltet am 10. und 11. August seinen schon legendären Cross-over. Mit dabei: The Queen Kings.

|

Der freie Jugendclub Böhmenkirch will am 10. und 11. August ordentlich die Fetzen fliegen lassen. An diesen beiden Tagen findet das traditionelle Cross-over in Böhmenkirch statt. Karten gibt es schon.

Am Freitag, 10. August, treten als ein Highlight des Festivals The Queen Kings auf, eine Band mit Musikern, die auch beim Musical "We Will Rock You" und auch schon mit Queen selbst aufgetreten sind und jedes Mal aufs Neue, ganz authentisch, mit etlichen Queen-Klassikern und einer mitreißenden Show überzeugen. Diese wird von der sechsköpfigen Band live gespielt. Die Profiband spielt über 100 Konzerte pro Jahr.

Unterstützt wird die Queen-Tribute-Band von den Lokalmatadoren Spend a Cent, die von der herzzerreißenden Ballade über freche Punksongs bis hin zum harten Metal-Riff alles in ihrem Repertoire haben und zum ersten Mal auf der Cross-over-Bühne stehen werden.

Und einer Band der besonderen Art, bestehend aus sechs Menschen mit Behinderung, gegründet durch die Stiftung "Haus Lindenhof": "Staubstumm", die bereits im vergangenen Jahr auf dem Cross-over mit Coversongs und einigen selbstgeschriebenen Songs für Begeisterung gesorgt haben.

Nach dem letztjährigen Gastspiel von Jennifer Rostock kommen am Samstag, 10. August, gleich zwei Kracher mit Emil Bulls und Großstadtgeflüster um die Ecke, die gewillt sind, ordentlich das Trommelfell des Publikums zu massieren: Sieben Alben in 16 Jahren hat die Band vorzuweisen. Trends kamen und gingen- die Emil Bulls gingen unbeeindruckt von Strömungen ihren Weg und etablierten sich in ihrem Genre, Alternative Rock.

Direkt vor den Emil Bulls geben sich Großstadtgeflüster die Ehre, das Zelt in Böhmenkirch zu rocken. Großstadtgeflüster sind irgendwie der Vorstellung verfallen, man könne glasklaren Pop und sperrige Nervmusik für Freaks in ein- und demselben Song verbraten. Dadurch entsteht eine wilde Mischung aus Elektronik, Schmutz und Bling-Bling, die sie gerade mit ihrem dritten Album "Alles muss man selber machen" unter Beweis stellen.

Am Samstag öffnen die Tore des Cross-overs bereits um 16.30 Uhr, kurz bevor Phantom Punch, die neueste Band aus den eigenen Reihen, mit ihrem ersten großen Auftritt die Bühne einweihen wird.

Anschließend folgen Auftritte von Insert Cool Name, den mittlerweile Veteranen des Cross-overs, Fire on Dawson und Tos, die auf den Bühnen der deutschen Festivals zu Hause sind.

Info Einlass Freitag, 10. August : 19 Uhr, Samstag, 11. August: 16.30 Uhr. Karten gibt es bei der Volksbank Böhmenkirch und online unter www.fjb.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen