Powertag in Uhingen

|
Organisatorin und Gründerin: Susanne Weißkopf (li.) hat das Treffen der Unternehmerinnen aus Gastronomie und Hotellerie 2016 nach ­Uhingen geholt. Hannelore Wolf aus Simmersfeld stellte das Format 1984 erstmals auf die Beine. Foto: Sabine Ackermann  Foto: 

Der Mann, der für die Besucherinnen des „Powertags“ eine Tasse Kaffee nach der anderen füllt, ist im Stress. Heute ist so ein Tag, da könnte er wohl ein Dutzend zusätzlicher Hände gebrauchen.

„Dehoga-Unternehmerfrauen in Baden-Württemberg. Das erfolgreiche Netzwerk für Unternehmerinnen im Gastgewerbe“, ist auf einer Leinwand zu lesen, die in dem Hotel im Gerber-Park in Uhingen steht. Entlang der Wände präsentieren verschiedene Unternehmen Neues für den Hotel- und Gastronomiebereich.

Susanne Weißkopf wuselt im Saal herum, versucht, allen gerecht zu werden. Normalerweise hat die Gastronomin und Stadträtin Übung darin, Gäste zufriedenzustellen, aber heute ist schon ein besonderer Tag: Zum ersten Mal ist der Landkreis Gastgeber des im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Powertags der Unternehmerfrauen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga). Die stellvertretende Dehoga-Vorsitzende der Kreisstelle Göppingen hat die Veranstaltung in ihre Heimat Uhingen im unteren Filstal geholt.

Mittlerweile ist der Saal gut gefüllt, aus ganz Baden-Württemberg sind Frauen eingetrudelt. „Das ist wie ein herzliches Familientreffen, die meisten kennen sich untereinander“, so die 53-Jährige, die 2008 von der Dehoga zur „Unternehmerfrau des Jahres“ gewählt wurde. In diesem Jahr bekam die Auszeichnung Laura Halding-Hoppenheit, rumänisch-deutsche Wirtin sowie Kommunalpolitikerin und Aktivistin aus Stuttgart. An jeder Ecke im Saal hört man ein Hallo, es wird sich umarmt oder ein Küsschen auf die Wange gegeben.

Aufgrund steigender Bürokratie, Personalmangel und viel Arbeit, sehe man sich sehr selten und freue sich umso mehr auf ein Wiedersehen mit liebgewonnen Kolleginnen. Insofern genieße man den Tag mit einem tollen Programm und abwechslungsreichen Vorträgen – da sind sich die drei Teilnehmerinnen Doris Junginger vom Restaurant Höhenblick in Mühlhausen, Bärbel Lumesberger vom Waldhorn in Wangen sowie Evelyne Moll vom Höhenrestaurant Cafe Waldeck in Aichelberg einig.

Gleichfalls ein gern gesehener Gast ist Hannelore Wolf. Die 77-Jährige aus Simmersfeld gründete 1984 den Powertag. In ihrem Hotel richtete sie damals eine Tagung für Unternehmerinnen des Handwerks aus. Der dafür zuständige Leiter vom Landesgewerbeamt Karlsruhe motivierte seinerzeit die Gastronomin, eine solche Veranstaltung auch im Hotel- und Gastronomiebereich auf die Beine zu stellen.

Seit nunmehr 32 Jahren sorgen die Dehoga-Unternehmerfrauen für Ideen und Schwung im Verband. Starke Frauen sind ein Pluspunkt für den Zusammenschluss und die Branche –  immerhin werden fast 40 Prozent aller gastgewerblichen Unternehmen in Deutschland von Frauen geführt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen