Platzwechsel im Wiesensteiger Gemeinderat

In der Sitzung des Wiesensteiger Gemeinderats am Montagabend ist Andreas Pohl für Joachim Tretter ins Gremium nachgerückt.

|
Vorherige Inhalte
  • Joachim Tretter ist von Wiesensteig weggezogen und daher aus dem Gemeinderat ausgeschieden. 1/2
    Joachim Tretter ist von Wiesensteig weggezogen und daher aus dem Gemeinderat ausgeschieden. Foto: 
  • Andreas Pohl war erklärter Gegner des Baumwipfelpfads. Nun rückt er in den Gemeinderat nach. 2/2
    Andreas Pohl war erklärter Gegner des Baumwipfelpfads. Nun rückt er in den Gemeinderat nach. Foto: 
Nächste Inhalte

Tretter ist vor einer Woche von Wiesensteig weggezogen und darf sein Gemeinderatsmandat nicht mehr ausüben. Bei der Kommunalwahl im Mai 2014 war der 56-jährige Elektromeister für den Wahlvorschlag "Bürger für Wiesensteig" angetreten und mit 463 Stimmen in den Gemeinderat gewählt worden. Zum Abschied gab es von der Stadt einen Gutschein, den Tretter in der Wiesensteiger Gastronomie einlösen kann.

Die Ratssitzung vorgestern verfolgte der 56-Jährige von den Zuhörerplätzen aus. Sein Nachfolger nahm derweil schon an der Tischrunde und den Sachdebatten teil. Der 55-jährige Andreas Pohl hatte bei der Gemeinderatswahl für denselben Wahlvorschlag kandidiert und 390 Stimmen bekommen. Damit verfehlte er den Einzug ins Gremium zunächst, war jedoch der erste Anwärter auf den Nachrückerplatz. Andreas Pohl ist Berufsjäger und war erklärter Gegner des Baumwipfelpfads.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen